Endspurt bei der „INKA“-Ausstellung im Lokschuppen

Wer die faszinierende Erlebnisausstellung „INKA – Könige der Anden“ im Lokschuppen Rosenheim noch nicht gesehen hat, muss sich sputen. Nur noch bis einschließlich Sonntag, den 23. November ist die Schau rund um die Sonnensöhne der Anden zu besichtigen – eine Verlängerung gibt es nicht.

Die Ausstellung wird auch sonst nirgendwo mehr zu sehen sein. Das Kooperationsprojekt mit dem Linden-Museum Stuttgart ist europaweit die erste Sonderausstellung zur Kultur der Inka, von ihren Anfängen in der Mitte des 11. Jahrhunderts bis in die Kolonialzeit. Zu sehen sind noch gut eineinhalb Wochen lang über 250 Originalobjekte aus 15 internationalen Museen und Sammlungen. Sehenswert sind die außergewöhnlichen und einzigartigen Exponate wie farbenkräftige und reich gemusterte Textilien, sehr seltene Opferschalen aus Stein, Goldschmuck, Knotenschnüre und Rekonstruktionen archäologischer Stätten. Für die Besucher gibt es noch zahlreiche Möglichkeiten, an Ausstellungsführungen teilzunehmen. Neben den täglichen Regelführungen um 14 Uhr finden weitere Führungen nach Bedarf statt. Am Samstag und Sonntag werden jeweils um 11 Uhr eine Familienführung mit anschließendem Keru-Becher-Basteln für Kinder und Erwachsene angeboten.
Nur noch einmal, am Dienstag, dem 18. November gibt es den beliebten „Kulturgenuss“ für Aktivsenioren um 14 Uhr. Bei einer Führung mit mobilen Sitzgelegenheiten und mit Tourguides erleben die Teilnehmer die Geschichte der INKA besonders intensiv. Im Anschluss daran tauschen sie ihre Erfahrungen mit der Ausstellungsführerin bei ermäßigtem Kaffee und Kuchen im Café Bistro Lok aus. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.lokschuppen.de oder telefonisch unter 08031/ 365-9036.

INKA –KÖNIGE DER ANDEN
Eine Ausstellung des Linden-Museums Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Veranstaltungs- + Kongress GmbH Rosenheim
Ausstellungszentrum Lokschuppen Rosenheim
Rathausstraße 24, 83022 Rosenheim
Öffnungszeiten: 11. April bis 23. November 2014
Mo – Fr von 09:00 – 18:00 Uhr I Sa, So u. Feiertag von 10:00 – 18:00 Uhr
Presse Telefon: +49 (0) 80 31 / 3 65 90 29 I E-mail: presse.lokschuppen@vkr-rosenheim.de

Foto: Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg