Elektro-Auto-Testpersonen gesucht – Projekt von Chiemsee-Alpenland-Tourismus

Wandern auf Themenwegen mit gezielter Besucherlenkung in geschützten Bereichen, Natur erleben an versteckten Beobachtungsstationen, regionale Produkte und Spezialitäten aus heimischer Produktion direkt vor Ort genießen, kostengünstige ÖPNV-Angebote und nachhaltige Energiekonzepte – „Sanfter Tourismus“ ist für die Gäste der Region Chiemsee-Alpenland vielerorts erlebbar. Aber nicht nur dieses…Chiemsee-Alpenland-Geschäftsführerin Christina Pfaffinger ist überzeugt: „Das ist mehr als ein Trend, hier verbindet sich ideal das Angebot der Region mit den Wünschen unserer Gäste. Gästeumfragen zufolge sind für 80% unserer Urlauber eine intakte Natur und regionale Spezialitäten das Hauptmotiv ihrer Reise.“ Im Rahmen des Pilotprojekts „Bayerisch innovativ unterwegs“ fördere der Tourismusverband jetzt einen weiteren interessanten Aspekt des „Sanften Tourismus“, den Bereich Elektromobilität. Fans von Technik und innovativem Fahrspaß können sich deshalb ab sofort als Testpersonen bei Chiemsee-Alpenland Tourismus für eine Ganztagestour mit dem Elektroauto bewerben. Für die Tester mit jeweils maximal drei Begleitpersonen ist der ganze Tag kostenlos. Im Anschluss sollen sie von ihren Erfahrungen berichten, um eine Einschätzung der Marktfähigkeit für ein touristisch buchbares Angebot im Bereich Elektromobilität zu ermöglichen. So sieht der Tag aus: Abholstation für den Elektro-BMW ist das Autohaus Unterberger in Prien. Die vorbereitete Tour führt dann nach Amerang in das EFA-Museum für Automobilgeschichte. Dort erhalten die Teilnehmer bei einer Exklusivführung Einblick in die Mechanik und Technik von Automobilen ab dem Jahr 1886. Nach dem Mittagessen im Poidl, Ameranger Slow-Food-Feinkostgeschäft, geht die Fahrt weiter nach Brannenburg zur Wendelstein-Zahnradbahn. Bereits zu ihrer Bauzeit vor 100 Jahren war die Bahn mit der Rückspeisung der Bremsenergie ein Musterbeispiel für Nachhaltigkeit. Neben der Fahrt mit der Bahn sowie einer Brotzeit im Panoramarestaurant auf 1.800 Metern Höhe erwartet die Teilnehmer eine Spezialführung durch das Wasserkraftwerk der Zahnradbahn. Nach der Rückkehr ins Tal folgt die letzte Etappe zurück nach Prien am Chiemsee. Die Termine für die Erlebnisfahrt sind, jeweils donnerstags, wie folgt: 11. Juni, 25. Juni, 23. Juli, 27. August und 24. September. Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2015. Weitere Informationen gibt es auf der Startseite von www.chiemsee-alpenland.de.

Bildunterschrift: „Sanfter Tourismus“ weiter im Vormarsch – der Tourismusverband Chiemsee-Alpenland und das BMW-Autohaus in Prien sind Partner bei dem Pilotprojekt „Bayerisch innovativ unterwegs“, bei dem es um Elektromobilität geht. Das Bild zeigt (von links): Ludwig Elmer (Verkaufsleiter Autohaus Unterberger Prien), Jürgen Bleicher (Betriebsleiter Autohaus Unterberger Prien) und Christina Pfaffinger (Geschäftsführerin Chiemsee-Alpenland Tourismus).

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg