Ehrendes Totengedenken der Priener Trachtler am Marktplatz

Ehe die Priener und Chiemgauer Trachtler zum gemütlichen Feiern des heurigen Gautrachtenfestes vom Chiemgau-Alpenverband gingen, fanden sich diese beim Kriegerdenkmal am Priener Marktplatz ein. Dort erinnerte Vorstand Klaus Löhmann daran, dass der Trachtenverein von heute in seiner Blüte nicht wäre, wenn nicht in den bisherigen 120 Jahren des Vereinsbestehens Männer und Frauen gewesen wären, die den Verein aufbauten und fortentwickelten. Namentlich aus der jüngeren Zeit nannte Löhmann die verstorbenen Vorstände Peter Donauer und Sebastian Fischer, in deren Amtszeit unter anderem der Bau des Vereinsheimes fiel. Zum Gedenken an alle verstorbenen, gefallenen und vermissten Trachtenkameraden legte Klaus Löhmann zusammen mit seinen Stellvertretern Sepp Furtner und Klaus Kollmannsberger einen Kranz nieder. Die Gebete hierzu sprachen Pfarrer Klaus Hofstetter von der Katholischen und Pfarrer Mirco Hoppe von der Evangelischen Kirche. Die Festmusikkapelle Prien und die Priener Gebirgsschützen mit einem Ehrensalut gaben dem Festakt zu Ehren der Toten ein besonders feierliches Gepräge. Anschließend wurde gemeinsam zum Festzelt marschiert.

Fotos: Hötzelsperger – Ehrendes Totengedenken des Priener Trachtenvereins am Marktplatz

Nähere Informationen: www.gaufest-prien.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg