Die Kraft des Wassers und die Wirkung der Sole

Ohne das Wasser des Wappbachs würde die Räder der Alten Saline in Bad Reichenhall stillstehen. Wild rauschend präsentierte sich der Wappbach den Wanderern bei der offiziellen Einweihung der SalzAlpenTour Gmoaner Rundtour. Der Ansteig führt über einen idyllischen Steig entlang des Baches, über zahlreiche Brücken und Stege – traumhafte Aussichten auf Bad Reichenhall inklusive. Die Wanderer lobten den großen Aufwand seitens der Gemeinde Bayerisch Gmain, die den Weg optimal instand gesetzt hat. So können auch die anspruchsvollen Stellen, die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordern, gut begangen werden. Am höchsten Punkt der SalzAlpenTour, am Eichelberg, erläuterte Wanderführer Andreas Hirsch, den Nutzen der hier wachsenden Lärchen. Bis zum Wipfel werden die Bäume von Waldarbeitern mit Steigeisen erklettert und die Lärchensamen gepflückt. Im Amt für forstliche Saat und Pflanzenzucht werden dann die Lärchen herangezogen. Der beim Abstieg einsetzende Regenschauer störte die Wanderer in keinster Weise. Die in ihrer Naturschönheit einzigartigen Terrassen-Wasserfälle des Weißbachs sorgten für Begeisterung bei den Teilnehmern. Im Tal angekommen verbindet sich die SalzAlpenTour wieder mit dem SalzAlpenSteig, dem 230 km langen Weitwanderweg mit 18 Tagesetappen. Der grenzüberschreitende SalzAlpenSteig, der durchgehend von Chiemsee über den Chiemgau und Bad Reichenhall an den Königssee führt, von dort weiter in den Tennengau bis an den Hallstätter See, erhielt im vergangenen Jahr das Premium-Wandersiegel des Deutschen Wanderinstituts e.V.. Diese Premium-Zertifizierung erhielten nun Kurdirektorin Gabriella Squarra, der Bayerisch Gmainer Bürgermeister Hans Hawlitschek und 3. Bürgermeister der Stadt Bad Reichenhall, Hans Hartmann für die SalzAlpenTouren. Bei der Übergabe des Premium-Wandersiegels für die SalzAlpenTour Gmoaner Rundtour betonte Michael Jarmuschewski (Deutsches Wanderinstitut), dass diese zu den anspruchvollsten, bisher zertifizierten Wanderwegen deutschlandweit zählt und bedankte sich nochmals für die geleisteten Wegearbeiten. Die nun ebenfalls zertifzierte Reichenhaller Panoramatour eröffnet die schönsten Blickwinkel auf die Alpenstadt Bad Reichenhall. „Hier gehen Sie in der Stadt los und haben in kürzester Zeit ein alpines Bergerlebnis“, so charakterisierte Gabiella Squarra das Außergewöhnliche der Reichenhaller Panoramatour. Beide Touren sind nun premium-zertifiziert, eine Auszeichnung, die nur Wegen mit hoher Erlebnisqualität und der Erfüllung einer Vielzahl von Wanderkriterien zu teil wird. Das Gehen auf zertifizierten Wegen bietet dem Wanderer die Garantie eines modernen, erlebnisoptimierten Wanderangebotes. Wie ein roter Faden verbindet der SalzAlpenSteig traditionelle Wandergebiete entlang der alten Salzlinie. Entlang dieser Spur des weißen Goldes sind in den Urlaubsregionen insgesamt 26 SalzAlpenTouren entstanden. Die Bedeutung des Salzes ist in Bad Reichenhall all gegenwärtig, was die Wandergruppe eindrucksvoll beim Besuch in der Alten Saline erfuhr. Eines der bedeutendsten Industriedenkmäler Bayerns mit den sich unentwegt drehenden Wasserrädern, in Marmor gefasste Solequellen, das weit verzweigte Stollensystem – hier wird die Bedeutung des Salzes lebendig. Peter Botzleiner-Reber (Südsalz GmbH) gab den Teilnehmern einen spannenenden Einblick in die Geschichte Reichenhalls, der Saline und des weißen Goldes.
Salz ist bis heute das verbindende Element in den Regionen des SalzAlpenSteigs und der SalzAlpen- Touren und jetzt auch auf Premium-Wanderwegen.

Bild 1: Markierung SalzAlpenSteig (grün) und SalzAlpenTour (blau)
Bild 2 – 4: Wanderimpressionen von der Gmoaner Rundtour mit Talblick
Bild 5: Auch im Regen gut zu gehen – die Gmoaner Rundtour
Bild 6: Gruppenbild am Weißbach
Bild 7: Mag. Peter Botzleiner-Reber vor der Alten Saline im Interview mit dem Regionalfernsehen
Salzburg
Bild 8: Mit dem Premium-Wandersiegel v.l.: Hans Hawlitschek, Bürgermeister Bayerisch Gmain,
Kurdirektiorin Gabriella Squarra, Hans Hartmann, 3. Bürgermeister Stadt Bad Reichenhall
Bild 9: Die imposanten Wasserräder der Alten Saline
Bild 10: Das Wasser des Wappbachs und des Weißbachs in den Stollen der Alten Saline.

Kontakt:
SalzAlpenSteig und -Touren e.V. • Königsseer Straße 2 • D-83471 Berchtesgaden • Tel: 0049 – 86 52 – 69 05 49

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg