Degerndorf und Inngau feierten Gauheimatabend im Festzelt

Mit einem Gedenken an die Verstorbenen am Kriegerdenkmal begannen der Trachtenverein Riesenkopf-Degerndorf und der Bayerische Inngau-Trachtenverband seine heurigen Gaufest-Festlichkeiten in Brannenburg. Erster Höhepunkt war der Gauheimatabend im großen und gut besuchten Festzelt.

Dabei wirkten mit die Musikkapelle Brannenburg, die Geschwister Buchberger, die Kinder-, Jugend- und Aktiven- und Altaktiven-Gruppe des Festvereins, die Degerndorfer Soatntratzer, junge Bläser aus den eigenen Reihen, der Plattlerkinderchor, die Gaujugendgruppe und die Gaugruppe des Bayerischen Inngau-Trachtenverbandes. Die Ansage übernahm in humorvoller Weise Florian Grill. Der Heimatabend zeigte, dass in Degerndorf, Brannenburg, im Inntal und beim gesamten Bayerischen Inngau-Trachenverband die Musik-, Tanz- und Brauchtumspflege in besten Händen und richtig lebendig ist. Dafür legten der Festverein, seine Patenvereine sowie die Gau-Gruppen schönstes Zeugnis ab.

Fotos: Hötzelsperger/Claudia Kolb – Eindrücke von der Totenehrung und dem Gauheimatabend beim Trachtenverein Riesenkopf-Degerndorf

Weitere Informationen: www.gaufest-2014.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg