Das Hofbräuhaus Traunstein feierte seinen neuen Gär- und Lagerkeller

Drei Tage feierte das Hofbräuhaus Traunstein anlässlich seines „Bräu Silvester 2015“ ein rauschendes Fest. Der Begriff erinnert an den historischen Beginn des Brauerjahres im Oktober und brachte der (Bier)Stadt Traunstein am vergangenen Wochenende gleich mehrere Highlights. Auftakt der Feierlichkeiten lieferte am Freitag die bayerische Kult-Band LaBrassBanda, die im eigens errichteten Festzelt in der Kiesgrube Seiboldsdorf vor tausenden Fans ihren Tourneeabschluss feierte. Eine Premiere, denn direkt in Traunstein aufgetreten war die Band rund um Frontman Stefan Dettl bis her noch nie. Mit mehreren Vorbands, wie Lenze und de Buam und Django S, wurde die Menge zum Toben gebracht.
Auch beim legendären „Lederhosn Letzt“ am Samstag wurde ordentlich gezapft, gefeiert und getanzt. Die Band „Feierdeifn“, teils verkleidet als ehrwürdige Vertreter der Musikgeschichte, heizte den Jungs und Mädls in Tracht und Dirndl gehörig ein.
Bei idealem Wetter öffnete die Traditionsbrauerei mit der mehr als 400-jährigen Geschichte dann am Sonntag ihre Türen und lud ein zur Besichtigung des neuen Gär- und Lagerkellers ein – die Jahrhundert-Qualitätsgarantie mit einem Investitionsvolumen von 5 Millionen Euro, auf die man im Hofbräuhaus Traunstein besonders stolz ist. Wie echt die gesamte
Brauereifamilie und ihr Brauerhandwerk ist, davon konnten sich die zahlreichen Gäste selbst überzeugen. Das unfiltierte Zwicklbier gab`s direkt aus dem neuen Lagerkeller in historischen Siphonflaschen. Ein regionaler Genussmarkt mit Steckerlfisch, Brotzeiten und Gebäck wurde von den
Besuchern begeistert aufgenommen. Ein absoluter Hingucker für Jung und Alt war auch der eigens angereiste Kleintierzirkus „Liberta“ und das Kinder-Ketten- Karussell. Musikalisch begleitet wurde der Tag der offenen Tür von den Schlechinger Danzlkrainern.

Bericht und Fotos: Hofbräuhaus Traunstein

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg