Chiemgauer Trachtler und Musikanten feierten in Tirol

Seit 18 Jahren bestehen freundschaftliche Brauchtums-Beziehungen zwischen Tirol und Bayern, namentlich zwischen dem Trachtenverein „Daxenwinkler“ Atzing und der Musikkapelle Wildenwart auf bayerischer Seite und der Bundesmusikkapelle Ebbs auf tirolerischer Seite. Zuletzt waren die Ebbser Musikanten in großer Zahl mit dem Trachtenverein Atzing beim Gautrachtenfest in Prien und bei einem Waldfest im Buchenwald von Munzing im Chiemgau zu Gast. Im Jahr 2009 gaben die Ebbser auf Einladung der Wildenwarter Blasmusik ein Doppelkonzert in der Lamstoahalle in Frasdorf. Nunmehr erfolgte die Gegeneinladung, erstmals gestalteten die Wildenwarter Blasmusikanten – nach einem festlichen Einzug – sowie die Atzinger Aktiven und Goaßlschnalzer einen Ebbser Dorfabend. Musik-Vorstand Hans Kolland hieß zu diesem tirolerisch-bayerischen Festabend unter anderem den Vorsitzenden vom Musikförderverein Wildenwart Jakob Steiner, die Atzinger Trachtler mit einer großen Abordnung unter der Leitung von Vorplattler Peter Hötzelsperger, die Wildenwarter Blasmusikanten mit ihrem Dirigenten Wolfgang Kink sowie eine 14köpfige Delegation des Trachtenvereins Schlierachtaler aus New York vom Gauverband Nordamerika unter der Leitung von Bob Hugel willkommen. Für ausreichende Bewirtung sorgten die Mitglieder der BMK Ebbs, die an diesem Abend nicht zu den Instrumenten, sondern zu den Tellern und Gläsern greifen mussten.
Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke vom tirolerisch-bayerischen Festabend in Ebbs in Tirol

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg