Bochofamusi des Trachtenvereins in Rom

Vor einigen Wochen wurde das Begegnungshaus der Erzdiözese München und Freising eröffnet. Dazu eingeladen war unter anderem die Bochofa-Musi, eine Gruppe des Trachtenvereins Hinterskirchen. Anlass für die dreitägige Reise war die Einweihung des neu restaurierten Gästehauses des Erzbistums München-Freising in Rom. Die Musiker Konrad Eberl, Wolfgang Neudecker und Lenz Wiedenbeck, aus dem kleinen Ort Holzhausen, durften die Einweihung musikalisch umrahmen.Die Begegnungsstätte in der heiligen Stadt liegt vier Kilometer nordwestlich vom Vatikan und soll Pilgern, Mitarbeitern des Ordinariates und Laienräten, also allen Münchner Katholiken, als Gästehaus dienen. Das Haus verfügt über zehn Gästezimmer, eine Kapelle, ein Esszimmer und einen Aufenthaltsraum. Neben dem offiziellen Programm blieb aber auch Zeit für die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten von Rom und so durften die drei Musiker interessante Tage in der heiligen Stadt verbringen. Mit vielen Eindrücken und schönen Erlebnissen im Gepäck traten unsere Musiker nach drei ereignisreichen Tagen die Heimreise an.

Andrea Aschauer

Nachrichten