Bilderbuch-Vollmondspaziergänge im Achental

Wer weiß schon, wo im Achental im 14. Jahrhundert Gericht gehalten wurde oder wie kalt es nachts im Moor wird? Bei der abendlichen Führung  „Galgen & Gericht“ durch Grassau und den Spaziergängen durch die Kendlmühfilze, die nur bei Vollmond stattfinden, erfährt man allerhand Kurioses und Wissenswertes aus der Heimat.

So berichtet der passionierte Gästeführer Gerhard Waschin, dass es in Grassau einen richtigen Galgenberg gegeben hat, an dem die Gerichtsurteile gleich nach der Verhandlung vollzogen wurden. Der Gerichtsplatz befand sich am Kirchplatz direkt vor der Pfarrkirche.
Die erste historische Tour „Galgen & Gericht“, die in Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Geschichtsverein Achental erarbeitet wurde, startet am 23. Mai. Damit alle offenen Fragen der Teilnehmer ausführlich beantwortet werden können, gibt es im Anschluss eine gemeinsame Henkersbrotzeit im örtlichen Gasthof. Sie dürfen gespannt sein. Mehr Infos zur Gerichtsstätte am Grassauer Kirchplatz gibt es auch in einer Hörgeschichte: www.grassau.de

Vollmondspaziergänge jetzt auch online buchen
Die Vollmondspaziergänge durch die nächtliche Kendlmühlfilze gibt es heuer schon im vierten Jahr. Die meist einheimischen Teilnehmer sind jedes Mal erstaunt über die exotische Flora und Fauna im Hochmoor und die nächtlichen Eindrücke. „Die Vollmondspaziergänge waren immer schon Tage vorher ausgebucht, so dass Urlaubsgäste gar keine Chance mehr hatten, sich kurzfristig anzumelden“  so Touristinfo-Leiterin Christiane Lindlacher. Daher kann man die Spaziergänge, die zwischen Juni und Oktober stattfinden, nun auch online buchen. Genauso wie alle anderen Wanderungen und Führungen, die von der Tourist-Info Grassau angeboten werden.www.grassau.de

Andrea Aschauer

Nachrichten