Biber in der Samerberger Filze

Seit Herbst letzten Jahres hat sich in der Filze der Biber angesiedelt. Wenngleich sich der Neubürger, soweit uns bekannt ist, noch niemandem persönlich gezeigt hat, sind die Spuren seiner Nahrungsaufnahme und seiner regen Bautätigkeit mittlerweile unübersehbar:
Bäume und Büsche wurden gefällt, die nahrhafte Rinde wurde abgenagt, Dämme wurden gebaut, um die Samerberger Ache und ihre Zuläufe aufzustauen und inmitten des entstandenen Stausees, gut geschützt durch Buschwerk, hat sich der Biber einen stattlichen Bau als Eigenheim errichtet.

Fotos: Dagmar Haitzinger

Rainer Nitzsche

Nachrichten