Bereits 50.000 Besucher bei Wikinger-Ausstellung

Georg Batsios aus Saloniki hat eine große Begeisterung für Seefahrer: „Bei uns in Griechenland segelten die Phönizier bis zum Atlantischen Ozean. Die Wikinger waren auch mächtige Seeleute. Deshalb muss ich mir die Ausstellung in Rosenheim ansehen.“ Das hat sich gelohnt: Georg Batsios war der 50.000ste Besucher in der Ausstellung „WIKINGER!“ im Lokschuppen Rosenheim und durfte sich gemeinsam mit seinem Freund Michael Hirner über schöne Geschenke freuen. Der Geschäftsführer der Veranstaltungs + Kongress GmbH Rosenheim Peter Lutz überreichte das Begleitbuch zur Ausstellung, der Leiter des Lokschuppens Dr. Peter Miesbeck übergab das „Wikinger-Bier“ von Camba, von Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer gab es einen Blumenstrauß und Wickie-Schokolade, von Juwelier Kerim Bacak zwei wertvolle Armbanduhren. Auch Alfons Maierthaler, der Vorstandsvorsitzende des Hauptsponsors Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling gratulierte dem Jubiläumsgast.

Batsios ist zu Besuch bei seinem Freund Michael Hirner in Bad Aibling. Hirner ist ein großer Lokschuppen-Fan und hat fast alle Ausstellungen gesehen. „Man weiß ja viele Geschichten über die Wikinger. Aber so tolle Originalexponate habe ich noch nie gesehen. Sie sind sehr faszinierend.“

Sparkassen-Vorstand Alfons Maierthaler hob die bundesweite Bedeutung des Ausstellungszentrums Lokschuppen hervor. „Mit seinem Ausstellungsprogramm ist der Lokschuppen nicht nur für Rosenheim ein Highlight. Er besitzt auch bundesweit eine gewisse Einmaligkeit und ist so erfolgreich, dass man als Hauptsponsor so ein Projekt gerne weiter führt.“ Dass der Lokschuppen in ganz Deutschland einen guten Ruf genießt, erfuhr Maierthaler persönlich bei einem Besuch in Lübeck. „Dort hat mich ein einheimisches Ehepaar auf den Lokschuppen angesprochen und erzählt, dass es auf jeden Fall nach Rosenheim kommen und die Wikinger anschauen will.“ 50.000 Besucher in zwei Monaten – damit ist die Ausstellung nach Maierthalers Ansicht auf der Erfolgsspur. „Es lässt uns sehr hoffen, dass die Zielplanung bei den Besucherzahlen erreicht wird.“

Die Ausstellung „WIKINGER!“ läuft noch bis zum 4. Dezember. Alle Infos rund um die Ausstellung gibt es im Internet unter www.lokschuppen.de .

Foto: Von links: VKR-Geschäftsführer Peter Lutz, Georg Batsios, Sparkassen-Vorstand Alfons Maierthaler, Michael Hirner, Juwelier Kerim Bacak, der Leiter des Ausstellungszentrums Lokschuppen Dr. Peter Miesbeck, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer.

 WIKINGER!

Eine Ausstellung der VERANSTALTUNGS + KONGRESS GmbH Rosenheim

Ausstellungszentrum Lokschuppen Rosenheim
Rathausstraße 24, 83022 Rosenheim
Öffnungszeiten:
11.03. bis 04.12.2016
Mo – Fr von 09:00 – 18:00 Uhr I Sa, So u. Feiertag von 10:00 – 18:00 Uhr

Telefon: +49 (0) 80 31 / 3 65 90 36  E-mail: lokschuppen@vkr-rosenheim.de

Presse Rosi Raab
Telefon: +49 (0) 80 31 / 3 65 90 29 I E-mail: presse.lokschuppen@vkr-rosenheim.de

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg