Bayerischer Trachtenverband eröffnet Trachtenkulturzentrum in vier Schritten

Nach zehnjähriger Planungs- und Bauzeit wird das Trachtenkulturzentrum des Bayerischen Trachtenverbandes in Holzhausen im Landkreis Landshut allmählich fertig. Die festliche Eröffnung soll nach den Worten von Landesvorsitzendem Max Bertl in vier Schritten vorgenommen werden.

Den Auftakt bildet am Mittwoch, 15. April die Vorstellung des Projekts für die Presse- und Medienvertreter. Die Bürger von Holzhausen sind dann am Sonntag, 26. April eingeladen, um nach einem Gottesdienst das fertige Trachtenkulturzentrum zu besichtigen. Die offizielle Eröffnung wird dann am Samstag, 2. Mai erfolgen. Für den Gottesdienst hat sich Weihbischof Bernhard Haßlberger angesagt. Die Feier mit vielen Ehrengästen, aber auch mit den vielen Ehrenamtlichen, die zum Gelingen des Bauwerks beigetragen haben, wird in einem Festzelt auf dem Jugendzeltlagerplatz sein. Das Eröffnungsfest mit Musik und Theater wird von 10 Uhr bis 17 Uhr dauern. Am Sonntag, 3. Mai ist das Trachtenkulturzentrum mit all seinen Einrichtungen und Räumlichkeiten für die allgemeine, interessierte Bevölkerung im Rahmen eines Tags der offenen Tür zugänglich. „Das Trachtenkulturzentrum wird über Bayern hinaus Beachtung finden und es wird wohl so nachhaltig wirken wie die Gründung eines ersten Trachtenvereins in Bayern vor fast 130 Jahren“, so Max Bertl zu den Mitgliedern des Fördervereins, die sich zu ihrer Jahresversammlung im Gasthaus Rampl in Hinterskirchen eingefunden hatten.

Fotos: Anton Hötzelsperger und Hans Kronseder – Aktuelle Eindrücke vom Trachtenkulturzentrum und Max Bertl bei seinen Ausführungen

Weitere Informationen: www.trachtenkulturmuseum.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg