Bayerische Blasmusik- und Trachtengruppen machen sich auf den Weg zur Grünen Woche nach Berlin

Die weltweit größte Messe für Ernährungswirtschaft, die Internationale Grüne Woche in Berlin ist auch heuer wieder vom Freitag, 16. Januar bis Sonntag, 25. Januar eine gute Plattform, um Bayern zu präsentieren. In einer eigenen Bayernhalle (22b) mit über 40 Ausstellern aus Landwirtschaft, Gastronomie, Handwerk und Tourismus werden sich auf Einladung des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums auch zahlreiche Blasmusik- und Trachtengruppen aus ganz Bayern hören und sehen lassen.

Täglich sind deren Auftritte auf der Bühne im Biergarten (Entenwirt vom Samerberg) geplant, fast im stündlichen Rhythmus wechseln sich dabei die Gruppen ab. Die zahlreich nach Berlin fahrenden Brauchtumsgruppen sorgen auch ausserhalb der Messe für bayerische Stimmung, unter anderem geben die Priener Blaskapelle und die Liedertafel Prien am Dienstag, 20. Januar um 18 Uhr ein Standkonzert im Europa-Center, fast täglich während der Grünen Woche sind musikalisch gestaltete Abendveranstaltungen in Berliner Lokalitäten in der Friedrichstraße und am Gendarmenmarkt. Darüber hinaus spielen die Chiemgauer Biergarten- Musikanten an einem nachmittag den Senioren in Berlin-Lichterfelde auf und die bekannte Arminius-Markthalle in Berlin-Mitte wird eine ganze Chiemsee-Woche mit viel Musik aus dem Rosenheimer Land veranstalten. Die Eröffnung der Präsentation des Tourismusverbandes Chiemsee-Alpenland in den historischen und gut frequentierten Markthallen nimmt am Donnerstag, 15. Januar Landrat Wolfgang Berthaler aus Rosenheim vor.

„Weißwurst grüßt Gurke“ – Spreewald-Chiemsee-Partnerschaft seit Mauerfall

Seit dem Mauerfall vor gut 25 Jahren bestehen freundschaftliche und partnerschaftliche Kontakte zwischen den Urlaubsdestinationen Spreewald im Land Brandenburg und dem Chiemsee in Oberbayern. Dieses Jubiläum wird mit eigenen Programmpunkten in der Brandenburghalle (Montag, 19. Januar), in der Bayernhalle (Mittwoch, 21. Januar) und auf der Länderbühne (Freitag, 23. Januar) unter dem Motto „Weißwurst grüßt Gurke“ begangen. Im Laufe der Jahre dieser Verbundenheit hat sich auch eine Freundschaft mit dem Verein der Bayern in Berlin (gegründet 1876) ergeben, an drei Abenden treffen sich auf deren Vereinsgelände am Hindenburgdamm bayerische Gruppen mit den Musikanten und Schuhplattlern des Berliner Vereins. Zu den Reise-Programmpunkten der Fahrten gehören unter anderem Besuche im Reichstag (auf Vermittlung der Bundestagsabgeordneten), Führungen in der Bayerischen Landesvertretung, Besuche im ehemaligen Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen sowie Abstecher mit Führungen in Köpenick, Dresden (Frauenkirche), Meissen, Leipzig und Bamberg.

In ein paar wenigen Busgruppen gibt es jetzt noch Bus-Mitfahrgelegenheiten, zum Beispiel vom Dienstag, 2o. Januar bis Donnerstag, 22. Januar mit „Prien geht auf Reisen“ oder ab dem Samerberg von Samstag, 24. Januar bis Montag, 26. Januar oder eventuell noch zusammen mit der Hotelfachschule Bad Reichenhall von Donnerstag, 15. Januar bis Samstag, 17. Januar (die Samerberg-Fahrt von 15.-18. Januar ist ausgebucht). Nähere Informationen und kurzfristige Anmeldungen sind möglich bei der Gäste-Information Samerberg, Telefon 0179-5021524. Aufgrund einer Absage ist es auch kurzfristig noch möglich, dass eine Plattler- oder Goaßlschnalzergruppe am Mittwoch, 21. Januar nachmittags in der Bayernhalle auftreten kann.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke aus den Vorjahren in der Bayernhalle der Grünen Woche in Berlin

Weitere Informationen: www.gruenewoche.de oder www.samerbergernachrichten.de (Stichwort: Grüne Woche) oder Gäste-Information Samerberg, Telefon 0179-5021524.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg