„Barocker Glanz“ – Die Salzburger Bachgesellschaft zu Gast in Marienberg

28. Juni um 19 Uhr, Wallfahrtskirche Marienberg, Burghausen

Auf dem Weg in den Stadtteil Raitenhaslach grüßt von einem Hügel hoch über dem Fluss weit ins Land hinein die Wallfahrtskirche St. Maria Himmelfahrt in Marienberg, auch die „Perle des Salzachtales“ genannt. Sie gilt als eine der schönsten Rokokokirchen Bayerns und wird dem Musiksommer zwischen Inn und Salzach eine besondere Spielstätte für das Kirchenkonzert mit der Salzburger Bachgesellschaft sein.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1976 hat sich die Salzburger Bachgesellschaft unter ihrem Gründer und künstlerischen Leiter O. Univ.-Prof. Dr. Albert Hartinger zum führenden Konzert-Veranstalter für Alte Musik in Salzburg und darüber hinaus in Österreich etabliert. Schwerpunkt der Arbeit ist das Werk von Johann Sebastian Bach, seiner Vorfahren, Söhne und Zeitgenossen sowie der Salzburger Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Michael Haydn.

Als eines der Hauptwerke des Abends erklingt Mozarts Missa brevis F-Dur KV 192. Mozart komponierte die kleine Credomesse im Jahr 1774 für den Salzburger Dom, höchstwahrscheinlich für einen ganz normalen Sonntag. Als besonderes Werk von Johann Michael Haydn kommen die Litaniae Lauretanae, Litaneien zur Anrufung der Gottesmutter, zur Aufführung. Die Werke stammen aus dem Archiv der Stiftskirche St. Laurentius in Tittmoning. Weiterhin erklingen Werke von Anton Bruckner und Josef Gruber.

Karten gibt es bei Inn-Salzach-Ticket unter der Telefonnummer 01805 / 723636.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Geschäftsstelle Musiksommer

im Landratsamt Traunstein

83276 Traunstein

kontakt@musiksommer.info

www.musiksommer.info

Andrea Aschauer

Nachrichten