Ausgezeichnter Rothhof in Bad Feilnbach

4-Sterne-Klassifizierung durch den Deutschen Tourismusverband – Gütesiegel „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ verliehen.
Gleich doppelten Grund zur Freude gab es jetzt beim Rothhof in Bad Feilnbach. Bürgermeister Hans Hofer und Kurdirektor Florian Hoffrohne konnten der Familie Scheidl die Klassifizierungsurkunde des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) überreichen. Alle drei Ferienwohnungen wurden mit vier Sternen ausgezeichnet. Chiemsee-Alpenland-Geschäftsführerin Christina Pfaffinger überreichte das Gütesiegel „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“. Eine Auszeichnung, die vom Deutschen Wanderverband vergeben wird.
Der wanderfreundliche Rothhof liegt ruhig und idyllisch am Ortsrand von Bad Feilnbach. Unmittelbar vom Hof aus kann beispielsweise auf dem „Panoramaweg“ oder dem „Hochgenussweg“ losgewandert werden, mit Anbindung an das weitverzweigte Chiemsee-Alpenland-Wandernetz. Insgesamt mehr als 30 Kriterien musste der Rothhof erfüllen, um die heiß begehrte Plakette zu erhalten. Der heimische Tourismusverband Chiemsee-Alpenland hatte gemeinsam mit dem Deutschen Wanderverband die Zertifizierung als „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ angestoßen. Christina Pfaffinger dazu:  „Mehrere Betriebe aus dem Landkreis Rosenheim haben bereits diese Auszeichnung erhalten. Darauf sind wir sehr stolz. Das Gütesiegel ist für uns ein wichtiges Marketinginstrument, die Region als Wanderdestination bundesweit noch weiter zu etablieren.“

Freude über die Auszeichnungen (von links): Christina Pfaffinger (Geschäftsführerin Chiemsee-Alpenland Tourismus ), Anton Scheidl sen. mit Enkel Anton, Waltraud Scheidl mit Enkelin Marlies, Bürgermeister Hans Hofer, Anton Scheidl jun. und Kurdirektor Florian Hoffrohne.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg