Auf dem Obst- und Kulturweg Ratzinger Höhe – Wander-Tipp

Im Frühjahr zeigt sich der Obst- und Kultur-Wanderweg Ratzinger Höhe von seiner schönsten Seite. An diesem Weg sollen die alten, bodenständigen Obstsorten unserer Gegend wieder in das Gedächtnis der Bevölkerung zurückgerufen und für ihre Anpflanzung geworben werden. Zum anderen zeigt dieser Wanderweg sehr schön, wie Obstgärten, Wald und Feld, Kirchen, Kapellen, Feldkreuze, Bildstöcke, Dorfplätze und schmucke Häuserfassaden seit Jahrhunderten die bestehende bäuerliche, abwechlungsreiche Kulturlandschaft bilden.Unsere Wanderung beginnt zunächst an der Rimstinger Kirche, wobei wir uns an die Beschilderung des großen Rimstinger Rundwanderweges Richtung Westen halten. Vor dem Friedhof biegen wir links ab, vorbei an Pferdekoppeln. Nach dem Überqueren der Greimhartinger Straße folgen wir dieser kurz und biegen dann links in einen Feldweg ein. Nun kommen wir zum Ortsteil Burgersdorf mit herrlichem Chiemseeblick und treffen auf den Obst- und Kulturweg, der von Prien am Chiemsee herauf kommt. Wir orientieren uns an der Beschilderung des Obst- und Kulturweges und es geht bergauf und bergab auf Feldwegen, Wanderpfaden und verkehrsarmen Sträßchen Richtung Hörzing, Krinning und steil hinauf nach Greimharting. Von hier geht es hinauf nach Osterhofen und weiter zu einem sehr schön gelegenen Brotzeitbankerl mit Chiemseeblick. Wir kommen vorbei am Schaubienenstand Ratzinger Höhe, der als am schönsten gelegener Bienenstand in ganz Oberbayern gilt und dem höchsten Punkt mit 694 m. Weiter über Dirnsberg erreichen wir den Herrgottswinkel mit einer sehenswerten Kapelle, bei Gattern sehen wir den Simssee und bei Holzberg haben wir einen schönen Blick auf die Kirchen von Thalkirchen und Hirnsberg. Wir folgen nun der Thalkirchener Ache entlang bis Achthal, danach nach Ulperting hinauf und weiter nach Hitzing, wo man in 15 Minuten zum Aussichtsturm mit Zwei-Seenblick hinaufsteigen kann. In Bach muss man aufpassen. Hier teilen sich die Wege. Wir halten uns Richtung Gänsbach und Greimharting. Von dort kann man wieder den Obst- und Kulturweg benützen. In Greimharting steigen wir wieder Richtung Osterhofen hinauf, gehen dann aber auf dem kürzeren Erlebnisweg nach rechts Richtung Rimsting und zum Ausgangspunkt zurück. Bei einer gemütlichen Wanderung muss man als Zeitaufwand ungefähr mit 5 – 6 Stunden rechnen. Zur besseren Orientierung gibt es in der Tourist-Information Rimsting im Rathaus ein Faltblatt „Obst- und Kulturweg Ratzinger Höhe“ mit vielen interessanten zusätzlichen Informationen, das auch auf Anfrage (Tel. 08051/6876-21) per Post verschickt wird.

Bericht und Bilder mit Unterstützung der Tourist-Information Rimsting – www.rimsting.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg