Am offenen Grab von Walter Kofler, Friseurmeister aus Prien

Im Alter von fast 84 Jahren verstarb der Priener Friseurmeister Walter Kofler. Unter großer Anteilnahme aus den Reihen der Priener Bevölkerung und Vereine wurde er auf dem Priener Friedhof zur letzten Ruhe gebettet.

Zuvor bezeichnete beim Requiem in der Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“ Kaplan P. Joshy George Vadakkekara den Verstorbenen als bekannten, beliebten und bescheidenen Mitmenschen, der am Tag des Heiligen Martin von dieser Welt abberufen wurde. Fünf Fahnenabordnungen im Altarraum der Kirche zeigten, dass Walter Kofler nicht nur viel für seine Familie, sondern auch viel für das Vereins- und Gemeinwesen übrig hatte.

Wie der Kaplan bei seiner persönlichen Würdigung sagte, ist Walter Kofler in Meran geboren, im Alter von zehn Jahren kam er mit seiner Familie von Südtirol nach Prien, besuchte dort die Schule und erlernte dann den Beruf eines Friseurs. 1955 eröffnete er in der Alten Rathausstraße ein eigenes Friseur-Geschäft, das er 30 Jahre lang führte. Aus der Ehe mit seiner Frau Anna am 18. September 1954 (erst vor kurzem war Diamantene Hochzeit), gingen zwei Söhne, drei Enkel und 2 Urenkel hervor. Am offenen Grab hielt Florian Wunderle für die Königlich Priveligierte Feuerschützengesellschaft einen Nachruf. In diesem Verein betätigte sich Kofler seit 1970 unter anderem sechs Jahre als Mitglied im Gesellschaftsausschuss, als langjähriger Fahnenbegleiter und bei vielen Arbeitseinsätzen. Andreas Freund junior vom Schützenverein „D´Elfer“ dankte mit Blumen für 54jährige Mitgliedschaft und für einige Jahre als Schützenmeister. Walter Jänicke vom Rauchclub Prien hielt Rückblick auf 42 Jahre Mitgliedschaft und er bezeichnete auch im Namen vom Wieninger- Stammtisch Walter Kofler als feinen Menschen. Michael Anner senior würdigte den Verstorbenen auch im Namen von Wildenwarts Vorstand Heinrich Rehberg aus der Zeit der „Weißen Jahrgänge“ (keine Militärdienste) für die Verbundenheit mit dem Veteranen von Wildenwart (Eintritt 1958) und mit der Soldaten-Kameradschaft Prien (Eintritt 1960). Die Priener Vereinigung machte Walter Kofler vor vier Jahren zum Ehrenmitglied. Priener Blasmusikanten spielten das Lied vom Guten Kameraden ehe sich die fünf Fahnenabordnungen über dem offenen Grab zum letzten irdischen Gruß senkten.

Sterbefoto: Walter Kofler, im Alter von fast 84 Jahren verstorben

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg