Am Grab des guten Kameraden Sebastian Maier aus Prien

Überaus groß und eindrucksvoll war die Anteilnahme an der Beerdigung von Sebastian Maier aus Prien in der örtlichen Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“ und auf dem Priener Friedhof. Wie Ruhestands-Pfarrer Josef Dengl beim Requiem erinnerte, begann das Leben von Sebastian Maier 1940 in Uttenhofen im Holledau-Landkreis Pfaffenhofen.

1966 zog er mit seiner Frau Hermine nach Prien, dort war er 40 Jahre in der Farbenabteilung der Firma Weidacher tätig. Maier hatte viele Freuden mit seiner Familie mit zwei Kindern und zwei Enkelkindern sowie bei den Vereinen. Insbesondere sein öffentliches und freundliches Engagement beim Priener Bauerntheater und bei der Kompanie der Priener Gebirgsschützen war hoch geschätzt. Bauerntheater-Vorstand Franz Fritz sagte in seinem Nachruf, dass Maier im Alter von 35 Jahren zum Bauerntheater kam, dem er bis zuletzt dieser Gemeinschaft als beliebter Kamerad verbunden war. Als Spieler von Charakterrollen, als Kassier in 23 Jahren oder als Organisator von Ausflügen machte sich Wast Maier beliebt und verdient, weshalb ihm im Jahr 2008 die Ehrenmitgliedschaft zuerkannt worden ist. Auch für die Priener Gebirgsschützen, die mit 30 Mann zur Beerdigung ausgerückt waren, bedeutet der Tod von Sebastian Maier einen großen Verlust. Hauptmann Rudi Holthausen dankte dem Verstorbenen, dass er seit 1979 aktiver Schütze in der Kompanie war und dass er bis zum Beginn seiner Krankheit bei allen Veranstaltungen im Ort und auch auswärts dabei war. „Sebastian Maier war ein Schützenkamerad durch und durch, der die christlichen Ideale der Gebirgsschützen voll gelebt hat“, so Rudi Holthausen bei der Kranzniederlegung und vor einem dreifachen Ehrensalut. Aufgrund seiner Verdienste wurde Sebastian Maier vom Bund der Bayerischen Gebirgsschützen mit der Verdienst-Medaille in Bronze und von der eigenen Kompanie mit der Ehren-Medaille in Silber ausgezeichnet. Die musikalische Gestaltung der Trauerfeierlichkeiten übernahmen der Priener Kirchenchor sowie die Trautersdorfer Musikanten vom Priener Bauerntheater.

Sterbefoto: Sebastian Maier, der in Prien mit 74 Jahren verstorben ist

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg