50 Jahre Kinder- und Jugendgruppe beim GTEV Surtal-Lauter – Jubiläumsabend

Mit einem großartigen Festwochenende feiert der GTEV Surtal – Lauter das 50jährige Bestehen seiner Kinder- und Jugendgruppe in der Surtalhalle.

Am Freitag, dem 26. September 2014 spielen um 20 Uhr zum „Boarischen Tanz“ auf, die ´Virginia Blos´ aus Riedering sowie die ´Hallgrafen Musikanten´ aus Bad Reichenhall und sorgen für einen fulminanten und standesgemäßen Auftakt der Festtage.
Der Festabend am Samstag, dem 27. September 2014 steht ganz im Zeichen der Kinder- und Jugendgruppe. Um 19 Uhr eröffnet der Lauterer Trachtlernachwuchs das abwechslungsreiche traditionelle Programm mit dem Motto „Olle mitanand“, zusammengestellt und ausgearbeitet von der Veranstalterriege um Jugendleiter Jakob Steiner. Durch den Abend führt in seiner unnachahmlichen Art der beliebte Ansager und Musikant Hans Auer aus Hammerau, der außerdem die Patenvereine aus Traunstein, Teisendorf, Schönram und Waging sowie die Gaujungendgruppe ankündigen darf. Weiter auf dem Programm steht zudem eine Beamervorführung mit Fotos der Lauterer Trachtenkinder und -jugend aus den vergangenen 50 Jahren. Hans Lohwieser spickt die Vorführung mit Daten aus der Jugendchronik sowie allerlei Geschichten und Anekdoten, die sicherlich nicht nur einmal ein Schmunzeln über die Gesichter der Gäste huschen lassen. Seit jeher ist die Kinder- und Jugendgruppe ein wesentlicher Bestandteil des Vereins, die sich schon früh zu einem der Aushängeschilder des Vereins entwickelte. Laut Erzählungen erlernten bereits Anfang der 1960er-Jahre unregelmäßig und sporadisch in verschiedenen Bauernhaushausgängen, Garagen usw. einige Buam vom ersten Lauterer Gaugruppenmitglied Hans Wimmer sen. das platteln. Das offizielle Entstehungsjahr einer Kinder-Plattlergruppe des GTEV Surtal – Lauter markiert aber das Jahr 1964. In diesem Jahr nahmen erstmals und
ausschließlich 4 Buam am Vereinspreisplatteln teil, welches Schorsch Lohwieser vor seinen Mitstreitern Engelbert und Franz Pertl sowie Franz Eder gewann. Nebenbei die Zahl der interessierten Plattlerbuam immer weiter anwuchs, gesellte sich auch das ein oder andere Dirndl zum Drahn lernen zu den Proben dazu.
1967 schließlich bestellte die Vereinsvorstandschaft mit Sepp Thanbichler – heutiges Ehrenmitglied – den ersten offiziellen Kinder- und Jungendleiter zum Aufbau einer festen Kinder- und Jugendgruppe, damals bestehend aus ca. 6 bis 8 Paaren. Eifrig und gewissenhaft wurden dann Volkstänze, Plattler und das Drahn einstudiert. Fast jede Woche hatten die Kinder Gelegenheit ihr erlerntes Können während der vielen Auftritte bei den damals vielerorts üblichen Heimatabenden zu zeigen. Als sehr schwierig gestaltete sich anfangs die Probenraumsituation. Immer wieder musste die Lokalität gewechselt werden, bevor Anfang der 80er-Jahre im ehemaligen Schulhaus – dem jetztigen Surberger Rathaus – ein altes Klassenzimmer zum Probenraum umgebaut werden konnte, den die Trachtler bis heute als diesen nutzen dürfen. Unermüdlich, beharrlich und fleißig kümmern und kümmerten sich über all die Jahre hinweg viele Kinder- und Jugendleiter des Vereins ehrenamtlich um den Trachtlernachwuchs. Mit Stolz und einer Riesenfreude zeigt der Nachwuchs, angefangen von den Kleinsten bis hin zu den Jugendlichen sein erlerntes Können bei den zahlreichen Auftritten im Jahreslauf. Als einen der unvergesslichsten und tollsten Auftritte bleibt der Lauterer Trachtenjugend sicherlich der auf der „Grünen Woche“ in Berlin 2013 noch lange in Erinnerung.
Mutig und geschickt stellen die Buama und Dirndln bei den Preisplattln ihr Leistungsvermögen unter Beweis und erreichen immer wieder hervorragende Ergebnisse.
Ganz besonders gefördert wird im Verein auch der Musiknachwuchs aus den eigenen Reihen. Alljährlich bekommen die jungen Trachtler Gelegenheit beim musikalischen Frühschoppen und weiteren Vereinsveranstaltungen ihr Talent am Instrument oder im Gesang zu Gehör zu bringen. Davon überzeugen konnte man sich beispielsweise beim Landkreisjugentag am Kirchweihsamstag 2010 im und auf dem Schulgelände der Grundschule Surberg. Den ganzen Tag über hörte man im ganzen Haus Volksmusikklänge, überwiegend dargeboten vom Trachtlernachwuchs, auf erstaunlichen Niveau.
Seit einiger Zeit treffen sich gemeinsam mit ihren Eltern außerdem die Lauterer Trachtenzwergerl ab ca. 3 Jahren im Probraum. Mit großer Begeisterung schnuppern sie spielerisch, singend und musikalisch in die hiesigen Bräuche und Trachtlertradition hinein.
Dieses Groß an Entfaltungsmöglichkeiten im Trachtenverein und das Gespür der Jugendleiter zum richtigen Zeitpunkt die Trachtlerproben auch mal durch Ausflüge, dem Kinderjahresfest, Kinoabende oder anderen lustigen Aktivitäten zu ersetzen, erklärt wohl den so großen begeisterten, lustigen und ehrgeizigen Haufen der Lauterer Kinder- und Jugendgruppe.
Angefangen von den jüngsten Trachtlerkindern bis hin zu den Gründervätern der Kinder- und Jugendgruppe des GTEV Surtal – Lauter freuen sich „Olle mitanand“ auf viele feierlaunige Festbesucher zum Jubiläumswochenende.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg