42 Riesen-Brummis machten beim Automobilmuseum in Amerang Station

Es war ein gigantischer Anblick am Montag Mittag, als über 40 historische Zugmaschinen, teilweise mit Hänger, auf den Parkplatz des Automobilmuseums in Amerang einfuhren.

Viele begeisterte Einheimische und Urlaubsgäste haben sich schon am Vormittag eingefunden, um das Spektakel live zu erleben.
Die einmal im Jahr durchgeführte historische Rundfahrt hat in diesem Jahr Bayern als Ziel ausgewählt. Von München aus geht es über Wasserburg, Amerang nach Wiesmühl. Von dort dann weiter bis Passau. Erstaunlicher Weise war unter den Teilnehmer nur ein Bayer. Alle andren Teilnehmer kamen aus Norddeutschland und Holland. Eines der wohl am besten erhaltensten Fahrzeuge war ein MAN 750, Seebaummodell, Baujahr 1960. Ein 82 Tonner Silozug, 145 PS mit 8600 ccm. Besitzer dieses stolzen Fahrzeug war die Firma Strauss aus Landsberg. Während der rund 2 stündigen Pause war für die Fahrtteilnehmer ein Museumsrundgang organisiert. Da war das Staunen groß, so ein großes Museum in einem kleinen Bayer. Dorf wie Amerang zu finden.
Viele waren sich einig, den nächsten Urlaub in Bayern mit einem Besuch im EFA Musuem in Amerang zu verbinden. Die wohl einzigartige Sammlung deutscher Oldtimer wird mit dieser Rundfahrt wieder weit über die Bayerische Grenze hinaus Bekanntheit gewinnen.

Das Foto zeigt den MAN Sattelzug auf dem Parkplatz des Museums

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg