Zum Inhalt des Buches „Freude an der Mundart“

Anton Hötzelsperger —  13. November 2014

01Über 200 Seiten stark ist das in diesen Tagen in der Priener Franziska-Hager-Mittelschule vom Bayernbund vorgestellte Buch „Freude an der Mundart“ mit Grundlagen und Anregungen für Kindergärten, Schulen und Jugendgruppen. Der Inhalt des Buches sind Grußworte, unter anderem von Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle, Erläuterungen zu den Projektzielen, Fachbeiträge, unter anderem von Anthony Rowley und Gerald Huber, Einzelbeiträge aus berufenem Mund (z. B. Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler, Prälat Josef Obermaier, Helmut Zöpfl, Ernst Schusser, Andreas Kuhnlein, Dieter Hildebrandt, Marcus H. Rosenmüller, Rudi Mörtl und die Huber-Buam), Stimmungsbilder von Ilse Aigner, Traudi Siferlinger, Michael Altinger, Magdalena Neuneer, Christoph Goppel und Sebastian Daller, Beiträge aus den verschiedenen Schultypen und vieles mehr.

Das Lesebuch (208 Seiten) „Freude an der Mundart. Grundlagen und Anregungen für Kindergärten, Schulen und Jugendgruppen“ (Herausgeber: Dr. Helmut Wittmann und die Kreisverbände Rosenheim und Traunstein im Bayernbund) ist für Förderer der Mundart – insbesondere in Kindergärten, Schulen und Jugendgruppen – kostenlos (zuzüglich Versandkosten), für weitere Interessenten zum Preis von 5.- Euro erhältlich bei: Bayernbund e. V., Münchener Str. 41, 83022 Rosenheim, Tel.: 08031/9019140, Email: bayernbund@t-online.de.

Foto: Buchtitel

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg