Zufriedene Bilanz beim Trachtenverein Grainbach nach Festwoche trotz viel Regens

Trotz unglücklicher Wetterbedingungen hat der Trachtenverein Hochries-Samerberg eine gute Bilanz nach Ende der Festlichkeiten zum 120jährigen Gründungsfest ziehen können. Wie Vorstand Fred Wiesholzer einen Tag nach Ende der Festzeltveranstaltungen beim Abbau des Zeltes mitteilte, waren alle Veranstaltungen gut besucht und es war für Groß und Klein Interessantes dabei. „Schade war nur, dass am Festsonntag zum 18. Treffen der Historischen Trachtenvereine von Altbayern aufgrund des Regens der Festzug ausfallen musste. Das wäre gerade in unserer schönen Landschaft ein besonders eindrucksvolles Ereignis und ein farbiges Gesamtbild gewesen“ – so Fred Wiesholzer, der sich beim ganztägigen Abbau über die Unterstützung von 40 Männern vom Samerberg freuen konnte. Ein Dank des Vorstands galt zum Abschluss allen Vereinsmitgliedern und Ortsbewohnern, die bei den Vorbereitungen und bei den Veranstaltungen mit anpackten, der Flötzinger Brauerei und dem Entenwirt für die gastronomische Festzelt-Versorgung und ganz besonders allen Anliegern, Grundstücksbesitzern und Nachbarn für deren Verständnis während der Festwoche und für die zur Verfügung gestellten und  zum Teil arg strapazierten Parkplätze. Das nächste größere Veranstaltungsereignis der Grainbacher Trachtler ist – nach einer kleinen Verschnaufpause- am ersten August-Sonntag das traditionelle Almsingen auf dem Moserboden nahe der Hochriesbahn-Mittelstation.

Fotos:  Hötzelsperger – Eindrücke vom Festzelt-Abbau beim Trachtenverein Grainbach

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg