Wirteversammlung mit Neuwahlen – Franz Bergmüller weiter Vorsitzender

Über 40 Wirtinnen und Wirte versammelten sich zur Jahresversammlung des Hotel- und Gaststättenverbandes für Stadt und Landkreis Rosenheim im Romantikhotel Lindner, um zusammen mit den Stadt-, Landtags-, BHG- und IHK-Vertretern aktuelle Themen zur Gastronomie zu besprechen. Bei den Neuwahlen blieb alles beim Alten.Nach der Begrüßung durch Kreisvorsitzenden Franz Bergmüller informierten als Gastgeber Daniela und Marcus Achilles über Ihr seit 180 Jahren bestehendes Haus im Familienbesitz, seit 35 Jahren ist es ein Romantikhotel mit 58 Gästezimmern im luxuriösen Stil. Aufgrund zunehmender Seminar-Anfragen wurde das bisherige Restaurant „Zur Waage“ wieder zugunsten weiterer Tagungsmöglichkeiten geschlossen, bayerische Gastlichkeit gibt es weiterhin im Restaurant „Schwemme“. Bürgermeister Felix Schwaller bezeichnete Lindner´s Hotel als Glücksfall für Bad Aibling und er gratulierte Frau Erna Lindner, weil die Senior-Chefin mit 90 Jahren noch immer im Hotel mitwirkt. Landtagsabgeordneter Klaus Stöttner informierte, dass in Oberbayern jährlich 4.000 gewerbliche Betten verloren gehen, aber auch in gleicher Anzahl in München wieder neu entstehen, was zu einer Angebots-Ausdünnung im ländlichen Raum führt. „Hier müssen wir gegensteuern, der Nachwuchs muss gefördert werden, zum Beispiel wurden Ergänzungsmaßnahmen gestartet, die von den Brauereien Ayinger, Flötzinger und Auer begleitet werden“, so Stöttner. Geschäftsführer Wolfgang Jansen von der IHK München und Oberbayern informierte, dass zur Nachwuchsförderung der Ausbildungsscout eingeführt wurde, Theresa Albrecht als stellvertretende Kreisvorsitzende bedauerte, dass es für Hotelfachleute keinen Lehrlingswettbewerb mehr gibt. Franz Bergmüller stellte unter anderem den Erhalt der Dorfgasthäuser in den Mittelpunkt seiner Ausführungen und berichtete von überzogenen Behörden-Auflagen und Kontrollen, von Umwandlungen in Asylanten- und Vereinsheime und er bemerkte, dass bisher von Asylanten nur wenig Interesse an den Lehrlingsangeboten zu verzeichnen ist. Als heurige Bierkönigin gab Marlene Speck aus Starnberg bekannt, dass zum Jubiläum „500 Jahre Bier-Reinheitsgebot“ in München mit 130 Brauereien vom 22. bis 24. Juli in der Ludwigsstraße ein großes Fest gefeiert wird. Susanne Droux und Katharina Freund vom Gaststättenverband München-Oberbayern gaben Tipps zu mehr Lehrlings- und Ausbildungs-Zuspruch in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur. Einen guten Kassenstand konnte Kassier Johann Bäuerle vermelden. Bei den Neuwahlen wurden Franz Bergmüller, Theresa Albrecht und Martin Kupferschmied (Vorsitzende), Rudolf Zellner (Schriftführer) und Johann Bäuerle (Kassier) in ihren Ämtern bestätigt. Zu den nächsten Terminen gehört unter anderem am 18. April der Gastro-Frühling in München.

hö-Foto:  Nach den Neuwahlen die bestätigte Vorstandschaft:  von links nach rechts:

Martin Kupferschmied, Johann Bäuerle, Franz Bergmüller, Rudolf Zellner, Marinus Brandl, Theresa Albrecht, Katharina Freund und Rainer Lechner

Nähere Informationen: www.dehoga-bayern.de

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg