Wildenwarter Veteranen siegten bei Hufeisen-Dorfmeisterschaften in Prien-Kaltenbach

Insgesamt 16 Mannschaften beteiligten sich mit je vier Mann oder Frau an den zweiten Dorfmeisterschaften für die Vereine und Organisationen innerhalb der ehemaligen Gemeinde Wildenwart im Hufeisenwerfen, zu denen der Hufeisenverein Prien-Kaltenbach auf sein Vereinsgelände eingeladen hatte. Den Sieg nach mehrstündigem Wettbewerb und vielen Vergleichs-Werfen errang heuer der Veteranen- und Kriegerverein von Wildenwart vor der Mannschaft I des Schützenvereins Wildenwart und dem Bulldogverein Atzing und Umgebung. Auf den weiteren Plätzen folgten die Mannschaften Kaltenbach-Herren, Gaishacken-Power 93, Schützenverein Wildenwart II, Kaltenbach-Damen, Musikkapelle Wildenwart, Trachtenverein Wildenwart, Feuerwehr Atzing II und I, Ganz-Oafach-Musi, Bayernpartei, Trachtenverein Atzing, Feuerwehr Wildenwart und Feuerwehr Atzing III. Bei der Siegerehrung bedankte sich Vorstand Peter Freund bei allen Helferinnen und Helfern an den Versorgungsstationen und im kleinen Festzelt, das eigens für diesen sportlich-geselligen Wettbewerb aufgestellt wurde. Zur Unterhaltung spielte die „Ganz-Oafach-Musi“ auf, die Marktgemeinde Prien vertrat Dritter Bürgermeister Alfred Schelhas. Wie Vorstand Freund weiter bekannt gab, findet die heurige Jahres-Mitgliederversammlung am Dienstag, 1. Dezember im Gasthaus Stocker in Atzing statt.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke von den Hufeisen-Dorfmeisterschaften in Prien-Kaltenbach

Nähere Informationen: Vorstand Peter Freund, Telefon 08051-3750

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg