Wildenwarter Veteranen eröffneten Versteigerungsreihe im Gasthof Stocker in Atzing

Für die Ortsvereine von Atzing und Wildenwart hat wieder die Reihe der Versteigerungen begonnen. Den traditionellen Auftakt machte der Veteranenverein von Wildenwart beim Gasthaus Stocker in Atzing. Hierzu konnte Veteranenvorstand Heinrich Rehberg viele Vereinsmitglieder und Interessierte willkommen heißen.

Garanten für den Erfolg waren die Geschwister Rosenwink mit ihren vielseitigen und gekonnten volksmusikalischen Darbietungen sowie mit Versteigerer Robert Gmeiner. Diesem gelang es unter Beimischung witziger Geschichten Brotzeiten, Gebasteltes, Bettwäsche, Spreewaldgurken, Weihnachtskerzen, Werkzeuge und vieles andere mehr unter die Leute zu bringen. Abschließend wurden noch Einkehrgutscheine für die Schloßwirtschaft Wildenwart und für den Gasthof Stocker verlost. Die nächsten Versteigerungen sind am Stephanitag, 26. Dezember beim Trachtenverein Wildenwart (mit Versteigerer Robert Gmeiner) und am Montag, 5. Januar beim Trachtenverein Atzing (mit Versteigerer Andi Willmann) in dessen Vereinshaus. Der Hufeisenverein von Kaltenbach hat heuer keine Versteigerung, anstattdessen veranstaltet er am Freitag, 12. Dezember im Vereinshaus Atzing einen Volksmusik-Hoagascht (Kartenbestellung über Vorstand Peter Freund, Telefon 08051-3750).

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke von der Versteigerungsfeier der Wildenwarter Veteranen im Gasthof Stocker in Atzing

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg