Wichtige Weichen für Medical Park Kronprinz in Prien gestellt

Anton Hötzelsperger —  16. Februar 2015

WestfassadeIn einem konstruktiven Dialog haben sich die Marktgemeinde Prien und Medical Park darauf geeinigt eine sogenannte Betriebsaufspaltung für die seit vielen Jahren gemeinsam betriebene renommierte Fachklinik Prien Kronprinz umzusetzen. Mit diesem Schritt haben beide Partner eine entscheidende Weiche für die positive Entwicklung in der Zukunft gestellt.Rückwirkend zum 1. Januar 2015 wird die Fachklinik in einen Immobilien- und einen Betriebsteil aufgespalten. Der Betrieb wird zukünftig von Medical Park geführt, während die Immobilie unter der gemeinsamen Führung der Marktgemeinde Prien und Medical Park verbleibt. Die beiden neu formierten Unternehmen bleiben über einen langfristigen Pachtvertrag verbunden. Für die Marktgemeinde Prien bedeutet diese Regelung einen langfristig garantierten und von den Risiken des Gesundheitsmarktes unabhängigen und gesicherten Zufluss von Einnahmen für den Gemeindehaushalt. Medical Park kann sich weiterhin auf die erfolgreiche operative Führung der Fachklinik konzentrieren.

Michael Krach, Finanzvorstand Medical Park: „Mit dieser Einigung ist der operative Betrieb der Fachklinik auch weiterhin gesichert. Medical Park hat die Möglichkeit den Kronprinz weiter zu entwickeln und sich den wandelnden Anforderungen im Gesundheitsmarkt zu stellen. Ganz besonders wichtig ist es uns, dass wir auch zukünftig eine klare und sichere Perspektive für alle Arbeitsplätze und ein attraktives Angebot für unsere qualifizierten Fachkräfte anbieten können.“ Dieser für beide Parteien wichtige Schritt festigt die strategische Ausrichtung der Medical Park-Unternehmensgruppe mit ihrer historischen Verankerung im attraktiven Chiemgau und sichert der Marktgemeinde Prien verlässliche Erträge aus ihrer Beteiligung.

Bürgermeister Jürgen Seifert: „Die Veränderungen im Gesundheitswesen verlangen eine zunehmende Spezialisierung und Flexibilität. Deshalb haben wir uns gemeinsam überlegt, wie wir zum einen Medical Park die Möglichkeit verschaffen können, diesen Herausforderungen gerecht zu werden und gleichzeitig dem Markt Prien einen betriebs- und damit erfolgsunabhängigen Ertrag zu sichern. Mit dem jetzigen Ergebnis können, so denke ich, beide Seiten sehr zufrieden sein. Medical Park kann zukünftig die Klinik operativ alleine führen, der Markt Prien erhält im Gegenzug eine garantierte Pachtzahlung, die dem Wert der bisherigen Kooperation und der zukünftigen Immobiliengemeinschaft gerecht wird. Der Werterhalt der Klinik und des Gebäudes stehen dabei gleichberechtigt nebeneinander.“

Medical Park-Vorstand Michael Krach betont zudem, dass „ aufgrund der in den Anteilen geänderten gemeinsamen Führung der Immobiliengesellschaft eine zukunftsorientierte und nachhaltige Weiterentwicklung des Standorts in zentraler Lage – mitten im Herzen von Prien – gesichert ist.“

Über Medical Park
Die Medical Park-Unternehmensgruppe hat sich mit ihren renommierten zwölf Fachkliniken und drei ambulanten Gesundheitszentren in Bayern, Berlin und Hessen und dem einzigartigen Konzept „Gesundwerden und Wohlfühlen“ zum Premiumanbieter für medizinische Rehabilitation und Prävention in Deutschland entwickelt. Die Medical Park-Kliniken sind spezialisiert auf die Indikationen Neurologie, Orthopädie, Traumatologie, Sportmedizin, Innere Medizin/Kardiologie, Onkologie und Psychosomatik. Alle Kliniken sind hochwertig ausgestattet und befinden sich in traumhaften Lagen. Pro Jahr werden mehr als 70.000 Patienten behandelt. Weitere Informationen unter www.medicalpark.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg