Weitere Bilder von der Tsunami-Erholung in Indien – Bilder Teil II

Paramankeni ist ein kleines Fischerdorf ca. 90 km südlich von Chennai auf der Straße nach Pondicherri. 235 Häuser wurden dort seinerzeit vom Tsunami vollständig zerstört. In Paramankeni wurde den Menschen, die vorwiegend vom Fischfang lebten, die Existenzbasis genommen. Boote mit der kompletten Ausrüstung (Motoren, Netze etc.) wurden zerstört oder vom Meer verschluckt. Zerstörte Häuser und Schulgebäude und der massive Verlust ihrer Boote, Netze und Außenbordmotoren beraubte die ausschließlich von der Fischerei lebenden Menschen ihrer wirtschaftlichen Lebensgrundlagen. Wie es jetzt, 10 Jahre nach der Katastrophe aussieht, zeigen diese Bilder.

Fotos: Rainer Nitzsche

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg