Weißblaue Nacht erfreute in Prien Gastgeber und Besucher gleichermaßen

Viele Geschäfte im Priener Zentrum hatten einen schönen Sommerabend lang im Rahmen der „Weißblauen Priener Nacht“ bis um 23 Uhr geöffnet. Geschäfte, Cafés und Restaurants erfreuten sich einer hohen Besucherfrequenz

Schon nachmittags ab 15 Uhr war der Marktplatz gut besucht, als sich der Jugendrat Prien mit den zwei Bands „Tilda“ und „The Escalateurs„ präsentierte. Viele Gäste waren nach Prien gekommen, um zwischen den Bands am Marktplatz („Matching Ties Trio“ mit Paul Stowe aus den USA & Trevor Morriss aus England & Peter Corbett aus Irland), der Band am Wendelsteinparkplatz (Acoustic-Band „fire om’d“), der Palmterrasse Wachter an der Bernauer Straße („Musik trifft auf Erzählkunst“ mit Huber-Führen-Huber, der Band und Trommelgruppe mit afrikanischen Rhythmen in der Bahnhofstraße, bei Orthopädie Voggenauer an der Seestraße ( „Cream Cake“) und bei der NOVA-Terrasse (DJ ND Agemoon) zu flanieren.

Eine geplante Open-Air-Kino-Veranstaltung wurde in Mike’s Kino verlegt, die Plätze waren rasch voll besetzt beim Film „ Schattenwald“, einem Mystery-Thriller aus dem Chiemgau von Laura Thies.

Mit mehr als 25 Besuchern startete Helga Schömmer die abendliche Ortsführung zu der auch die Besichtigung der historischen Schuhmacherei Knaus gehörte.

Letztlich herrschte eine hohe Zufriedenheit bei den Einzelhändlern und Gastronomen trotz des einsetzenden Regens.

hö/Fotos: Hötzelsperger/Brömse – Eindrücke von der Weiß-Blauen Nacht in Prien

Nähere Informationen: www.prien.de

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg