Weihenstephaner Milch für 20 Cent pro Liter in Schleswig-Holstein – Schleuderpreise

München (bbv) – Milch der Molkerei Weihenstephan für 20 Cent pro Liter? Schlicht unfassbar, was Bauern in einem Rewe-Markt im Landkreis Dithmarschen (Schleswig-Holstein) entdeckt haben. Ein Extrembeispiel, das aber zeigt, dass die Preisschlacht im Lebensmittelhandel inzwischen ohne jeden Anstand oder Moral geführt wird. Deshalb fordert der Bauernverband dringend kartellrechtliche Maßnahmen gegen solch aberwitzige Schleuderpreise.Ein unmoralisches Angebot: Bauern haben in Schleswig-Holstein in einem Supermarkt Milch aus Weihenstephan für 20 Cent pro Liter entdeckt.
© Bauernverband Schleswig-Holstein Erst am vergangenen Wochenende haben Discounter die Preise für Milchprodukte massiv gesenkt. Nachdem Aldi und Norma bereits einige Produkte – insbesondere Käse und Butter – billiger anbieten, haben auch Edeka, Rewe, Lidl, Netto und Penny weitere Preissenkungen angekündigt. Günther Felßner, Milchpräsident des Bayerischen Bauernverbandes, kritisiert die ruinöse Preispolitik scharf. „Die niedrigen Preise bringen Bauernfamilien in Existenznot. Und was machen die Handelskonzerne? Sie reden über regionale und nachhaltige Produktion, treten die Nachhaltigkeit aber gleichzeitig mit Füßen!“, sagt Felßner. „Während unsere Bauern höchste Qualität liefern und immer höhere Standards erfüllen, werden die Preise rücksichtslos gedrückt. So wird mutwillig unser ökonomisches Fundament zerstört.“ Felßners Appell an Verbraucher und Molkereien: „Machen Sie sich bitte bewusst: Wer in einer Situation auf Super-Sonderangebote setzt und ‚Ja!‘ sagt zu Billigst-Produkten, sagt ‚Nein!‘ zur bäuerlichen Landwirtschaft.“ In der Vermarktung der bayerischen Milch setzt Felßner auf den Markt vor der Haustüre und die steigende Nachfrage nach hochwertigen Milchprodukten ‚Made in Bavaria‘. Zusätzliche Vermarktungsmöglichkeiten seien notwendig, damit Bauern dem verantwortungslosen Preisdiktat des Handels nicht mehr so ausgeliefert sind. „Unser Weg ist dabei die stärkere Bündelung der Erzeuger und eine gezielte Vermarktung hochwertiger Produkte aus Bayern.“

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg

2 Antworten für Weihenstephaner Milch für 20 Cent pro Liter in Schleswig-Holstein – Schleuderpreise

  1. Waschin Gerhard, Reiseleitung zwischen Inn und Salzach 8. April 2016 at 16:12

    ja, schade, dass die einstige Top-Marke „Weihenstephan“ jetzt zur Müller-Milch gehört…
    Ich kaufe jedenfalls Berchtesgadener Bio-Milch für 1,19 € und habe dabei ein gutes Gewissen !

  2. Ich kaufe auch Berchtesgadener oder Andechser Bio-Milch. Da kann man nichts verkehrt machen. Diese Molkereien zahlen ihren Bauern noch anständige Preise. Außerdem ist diese Milch nicht so hoch gezüchtet wie die „normale“ Milch.