Wechsel-Wetter fördert Wachstum in der Natur

Von der Mischung aus Sonne und Regen, wie wir sie im derzeitigen bayerischen Feriensommer haben, profitieren Natur und Mensch zugleich. So trägt das Wechsel-Wetter zum besseren Wachstum bei und auf diese Weise können sich Wanderer und Naturliebhaber am Wegesrand unter anderem an farbenkräftigen Pflanzen erfreuen. Wie zum Beispiel an diesem Enzian, der auf dem Weg von der Wagner- zur Feichteckalmm wächst und gedeiht.

Foto: Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg