Wallfahrtsausflug der Wildenwarter Senioren nach Maria Birkenstein

„Ich kann die Mutter Gottes nicht zu euch hinaustragen, ihr müsst schon hereinkommen!“ So humorvoll lud Schwester Eresta die Wildenwarter Ausflugswallfahrer ein, ganz in die Gnadenkapelle auf dem Birkenstein zu kommen. Vom Pfarrgemeinderat organisiert, kamen die Wildenwarter Senioren der Einladung gerne nach. Dicht gedrängt saßen die 50 Senioren in dem kleinen Heiligtum und lauschten andächtig den Erklärungen der Schwester über die Geschichte, den Bau und vor allem über den Glauben der hier in Birkenstein sichtbar wird. „Ihr sitzt jetzt genau auf dem Felsen, wo Maria versprochen hat jedem zu helfen der hier her kommt.“sagte sie weiter. Nicht die Jahreszahlen und Schnitzmeister waren wichtig, sondern die Geschichten von Vertrauen, Glauben und Hoffnung, die Schwester Eresta täglich in ihrem Wirkungsort erlebt. Dadurch wurde die Führung zur lebendigen Andacht, die mal mit schmunzeln, mal nachdenklich das Vertrauen auf die Hilfe der Muttergottes stärkte. Mit drei „Ave Maria“ und dem Lied „Meerstern ich dich grüße“ ehrten die Pilger ihrerseits die Gottesmutter. Nach der Möglichkeit noch eine Kerze zu entzünden und zu beten, fanden sich alle direkt unterhalb, im Café Seidl ein. Gestärkt an Leib und Seele, und bereichert durch viele Eindrücke kamen alle wieder wohlbehalten zuhause an.

Bericht: Georg Kronast

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg