Vortrag zur Lehre des Buddha im Kloster Reisach am 14. November

Anton Hötzelsperger —  10. Oktober 2016

gerhard-weissgrab„Die Lehre des Buddha – Weg zur Befreiung vom Leiden“ lautet der Vortrag von Gerhard Weißgrab, den er am Montag, 14. November um 19.30 Uhr im Kloster Reisach, Klosterweg 20, 83080 Oberaudorf halten wird.

Geschildert werden die Entstehung und die wesentlichen Traditionen des Buddhismus in Asien sowie seine Rezeption und Entfaltung im Westen. Anschließend wird der Kern der Lehre dargestellt sowie auf seine praktische Umsetzung eingegangen, und dies vor allem auch als Antwort auf die drängenden Fragen unserer heutigen Gesellschaft.

Gerhard Weißgrab, geb. 1952, war von 2003 bis 2006 Mitglied im Vorstand der Buddhistischen Gemeinde Österreich; seit 2006 ist er Präsident der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft (ÖBR) und damit höchster Repräsentant der Buddhisten in Österreich.

Als Kind und Jugendlicher wurde er katholisch sozialisiert. Mit 27 Jahren lernte er auf einer Reise durch Sri Lanka  den Buddhismus kennen. Danach setzte er sich 17 Jahre mit der Lehre Buddhas auseinander.

Seit 2010 ist er Vorstandsmitglied der „Initiative Weltethos Österreich“, eines österreichischen Zweiges der Tübinger Weltethos-Stiftung von Hans Küng, und seit 2015 Chapter-Leader von „Dharma Voices for Animals“ für Österreich.

Für seinen Einsatz für den Buddhismus in Europa erhielt Weißgrab 2011 vom obersten Mönchsorden Sri Lankas den Jathyantara dharmaduta wansa pradeepa, die höchste Ehrung für einen Nichtmönch, und 2012 das Große Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich wegen seines jahrelangen Einsatzes für den Buddhismus und dessen positive Wirkung auf die Gesellschaft.

Veranstalter: Karmelitenkloster Reisach, Bildungswerk Rosenheim e.V.,
Evangelisches Bildungswerk Rosenheim-Ebersberg e.V.

Der Eintritt ist frei

www.kloster-reisach.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg