Volksmusikeindrücke beim Lechgau

Einen Volksmusikabend der besonderen Art durften rund 300 Mitwirkende und Zuschauer in der Schloßberghalle Peiting erleben. Beim Gausingen- und musizieren des Lechgaues traten drei Männerchöre, acht Volksmusikgruppen sowie die Mundartsprecherin Maria Schweiger auf.

Musikalisch begrüßt wurden die Zuhörer von der Eckbichlmusi aus Peiting, dem Böbinger Männerchor und dem Schongauer Bläserquartett. Anschließend spielten die Ruahbachmusi aus Böbing und das Volksmusikensemble Burggen. Außerdem trat der Männerchor aus Peiting auf. Auch die Kanapee Musi, vier junge Musikanten aus Böbing, Hohenpeißenberg und Rottenbuch, das Peitinger Flügelhornduo, das Gitarrenrtio Hohenfurch, sowie die Peitinger Sänger und der Schongauer Männerchor zeigten ihr Bestes. Auch Gauvorstand Franz Multerer zeigte sich sichtlich zufrieden mit dem gelungenen Volksmusikabend, drückte aber bei seinem Grußwort auch sein Bedauern darüber aus, dass in Zukunft auf Bayern 1 keine Volksmusik mehr gesendet wird.
Höhepunkt des Abends war aber sicherlich ein gemeinsamer Auftritt der drei Männerchöre. Die circa 100 Sänger gaben die beiden Lieder „Heimat“ und „Hui auf“ zum Besten; dirigieren durfte diese musikalische Darbietung Alfred Haslauer aus Peiting, der an diesem Abend nach 39 Jahren sein Dirigentenamt an Markus Jocher übergab, der in Zukunft den Peitinger Männerchor leiten wird. Als Dankeschön für die 39 Jahre Arbeit bekam Alfred Haslauer zusammen mit seiner Frau Anselma eine Reise zu den Salzburger Festspielen spendiert.
Stephan Schütz, Gaupressewart

 

Andrea Aschauer

Nachrichten