Viele Aufgaben für den Trachtenverein Grainbach – Neuwahlen mit einigen Änderungen

Mit vielen Vorhaben und mit einer geänderten Vorstandschaft geht der Trachtenverein Hochries-Samerberg in sein 120. Vereinsjahr. Höhepunkt wird die Ausrichtung des alle zwei Jahre stattfindenden Treffens der Historischen Trachten von Altbayern im Festzelt im Juni. Fred Wiesholzer und Christian Bauer erhalten mit Peter Sattlberger eine junge Unterstützung bei der Ausübung der Vorstandsaufgaben.

Überaus gut besucht war die Jahresversammlung im Saal des Gasthauses Maurer in Grainbach als Vorstand Fred Wiesholzer unter den Ehrengästen auch Vorstand Florian Niedermaier vom Patenverein Riedering willkommen hieß. Kassier Albert Auer war trotz wetterbedinger Einnahme-Ausfälle (Almsingen, Obstangerfest) mit der Bilanz von insgesamt 202 Buchungen zufrieden, besonders die sechs ausverkauften Bauerntheater-Vorstellungen schlugen positiv zu Buche. Vorstand Fred Wiesholzer informierte, dass aufgrund der insgesamt guten Kassenlage die Restaurierung der beiden Vereinsfahnen in Auftrag gegeben wurde, dass neue Maibaumfiguren angeschafft werden sollen, dass derzeit eine Grundstückssuche für einen neuen Vereinsstadel läuft (Kosten ca. 30.000 Euro) und dass im Gasthaus Maurer die Theaterbühne mit zeitgemäßer Technik ausgestattet werden soll (Kosten ca. 15.000 Euro). Die Anfrage nach einer finanziellen Förderung für einen in der Samerberger Filze geplanten Barfußweg soll positiv beantwortet und mit den Initiatoren nochmals besprochen werden. Ein umfangreiches Vereinsjahr hatten auch die 36 Dirndl und Buam der Kinder- und Jugendgruppe, Jugendleiter Hansi Sattlberger berichtete von 28 Proben im eigenen Probenhaus sowie von erfolgreichen Teilnahmen bei verschiedenen Preisplatteln in Hirnsberg, in Söllhuben und beim Gauverband I. „Für das Gebietspreisplatteln am 11. Juni bei uns im Festzelt wollen wir uns ganz besonders gut vorbereiten“, sagte der Jugendleiter und Vorstand Wiesholzer ergänzte dies mit der Information, dass innerhalb des Gebiets Simssee eine Art Talentschmiede gegründet worden ist mit dem Ziel, gute Plattler und Dreherinnen mit zusätzlichen Proben über den Verein hinaus zu fördern. Vorplattler Hannes Stuffer freute sich, dass derzeit zehn Aktivenpaare und zehn Goaßlschnalzer an vielen Veranstaltungen teilnehmen können, im abgelaufenen Jahr war die Gestaltung beim Treffen der Nobelpreisträger am Bodensee einer der Auftritts-Höhepunkte. Ehrenvorstand Hans Sattlberger als Sprecher der Historischen Samergruppe berichtete von einer geplanten Samerwanderung nach Trient im Frühjahr und von der Gründungsabsicht einer Historischen Almgeh-Tanzgruppe. Diese würde sich einmal im Monat treffen wollen, gegebenenfalls in Verbindung einem musikalischen Frühschoppen, der ebenfalls als feste Einrichtung vorgeschlagen wurde. Bei seiner Vorausschau bat Fred Wiesholzer, den kirchlichen Festen wieder mehr Aufmerksamkeit und Besuch mit dem guten Trachtengewand zu schenken, er kündete an, dass in den Osterferien wieder eine Volksmusikwoche auf dem Samerberg ist und dass Dank der Unterstützung vom Maurer-Wirt am Sonntag, 3. April wieder ein Kittlschliaffa-Frühschoppen stattfinden wird. Der Grainbacher Maibaum wird noch bis zum Herbst stehen bleiben, alsdann wird – so der Vorstand- ein neuer Baumspender gesucht. Am 7. Mai wird erstmalig beim Trachtenverein Frasdorf mit diesem sowie mit dem Trachtenverein Wildenwart ein gemeinschaftlicher Hoagascht stattfinden. Beim bisherigen Drei-Vereine-Preisplatteln wird zukünftig als vierter Verein der Trachtenverein Rossholzen dabei sein, Termin ist der 27. Mai. Weitere Anliegen des Vorstands waren der Besuch des neuen Trachtenkulturzentrums des Bayerischen Trachtenverbandes im niederbayerischen Holzhausen im Herbst, die Berücksichtigung beim Einkauf mit dem „Chiemgauer“, dessen Erlöse auch dem Trachtenverein zugutekommen und der neu zu gestalteten Internetseite www.trachtenverein-grainbach.de . Bürgermeister Georg Huber dankte dem Verein für dessen ganzjähriges Wirken im Ort und auf der Hochries (im Vorjahr wurde vom GTEV Grainbach zusammen mit dem Alpenverein ein neues Gipfelkreuz aufgestellt) und als Schirmherr für die Festwoche vom 2. Juni bis 12. Juni sagte er seine Unterstützung zu. Im Rahmen der Festwoche findet am Sonntag, 5. Juni das große Treffen der Historischen Trachten statt, für diesen Tag hat Bayerns Wirtschaftsministerin und Stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner ihre Zusage als Schirmherrin gemacht.

Bei den Neuwahlen unter der Leitung von Bürgermeister Georg Huber gab es folgende Ergebnisse: Als gleichberechtigte Vorstände Fred Wiesholzer und Christian Bauer sowie neu im Amt Peter Sattlberger, Erster Kassier (bisher Albert Auer) Michael Sattlberger, 2. Kassier Simon Stuffer, Erste Schriftführerin Vroni Ascher (bisher Irmgard Wörndl), 2. Schriftführerin Ramona Sattlberger, Leiter der Historischen Samergruppe Ehrenvorstand Hans Sattlberger, Theaterspielleiter Peter Wiesholzer, 1. Vorplattler Hannes Stuffer, 2. Vorplattler Hansi Schrödl, Dirndl-Vertreterin Karo Adelsberger, 2. Dirndlvertreterin Marlies Staber (bisher Marianne Schwaiger), Schnalzer-Vorsteher Hansi Schrödl (bisher Fred Wiesholzer) Fähnrich Hans Stuffer senior und junior (bisher Michael Sattlberger), Fahnenbeisteher Seppi Spöck und Hansi Schrödl (bisher Sebastian Irger), Frauenvertreterin Gerlinde Wiesholzer, 1. Jugendleiter Hansi Sattlberger, 2. Jugendleiter (neu) Wolfgang Wagner, 1. Dirndl-Jugendleiterin Christina Spöck, 2. Dirndl-Jugendleiterin Veronika Wörndl, das Aufgabengebiet Singen-Musizieren-Theater teilen sich Veronika Ascher, Hansi Schrödl und Hansi Sattlberger, Trachtenwartin Dirndl Irmgard Wörndl, Trachtenwart Buam Albert Auer, Vereinsfotograf Dietmar Scholz, Brauchtumswarte (Feste, Festwägen) Peter Wiesholzer junior und Peter Sattlberger sowie die Kassenprüfer Has Stuffer und Hubert Bauer. Bei Bedarf werden von der Vorstandschaft noch Beisitzer zu bestimmten Themen und Aufgaben hinzugezogen. In der freien Aussprache wurde angeregt, für das Almsingen (7. August) vom Verein und von den Samer Sängern ein neues Konzept auszuarbeiten.

Fotos: Hötzelsperger – 1. Die neue Vorstandschaft des Trachtenvereins Hochries-Samerberg 2. die drei Vorstände Fred Wiesholzer, Peter Sattlberger und Christian Bauer 3. Der Vorstand mit von links: Fred Wiesholzer, Vroni Ascher, Peter Sattlberger, Ramona Sattlberger, Christian Bauer, Michael Sattlberger.

Nähere Informationen: www.trachtenverein-grainbach.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg