Verein der Bayern in Berlin im Bayerischen Wald zu Gast

Während seines Herbsturlaubs in heimatlichen Oberpfalz, kam der Vorsitzende des Vereins der Bayern in Berlin, Helmut Amberger, einer Einladung des Bundestagsabgeordneten Karl Holmeier im bayerischen Wald nach, um die Gratulation zum 140-jährigen Vereinsjubiläum persönlich entgegen zu nehmen. Herr Holmeier, der verkehrspolitischer Sprecher der CSU-Landesgruppe und Abgeordneter für den Wahlkreis Schwandorf/Cham ist, konnte nämlich aus terminlichen Gründen an der Festveranstaltung in Berlin leider nicht teilnehmen. Zum Dank für die Glückwünsche überreichte Helmut Amberger mit seinem Sohn Manfred Herrn Holmeier ein Exemplar der Festschrift, in der auch das Grußwort des Bundestagsabgeordneten enthalten ist. Dazu gab es dann noch ein „Amberger Faßl“ (Bier-Set aus der Brauereistadt Amberg)  für den Gastgeber zu seinem 60. Geburtstag, den er wenige Tage zuvor gefeiert hat. Die freundschaftliche Beziehung zwischen Herrn Amberger und Herrn Holmeier basiert u. a. auf der Tatsache, dass die Vorfahren der Familie Amberger aus Dalking, Gemeinde Weiding stammen, in der Herr Holmeier wohnt und auch bis vor kurzem noch Bürgermeister war.

Mit zur geselligen Runde gehörte auch der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Dalking, Josef Koller, der ebenfalls vor kurzem seinen 60. Geburtstag feierte. Er berichtete voller Stolz von der feierlichen Übergabe des neuen Gerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr Dalking im September. Es war ein Höhepunkt ihrer 127-jährigen Vereinsgeschichte. Mit einem Alphornständchen verabschiedeten sich die Gäste aus Berlin vom Gastgeber, bzw. von der Heimat ihrer Vorfahren.

Fotos: Manfred Amberger

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg