Urlaub auf dem Bauernhof: Qualität sorgt für Erfolg nach 25 Jahren Anbietergemeinschaft

„Qualität und nochmals Qualität“ – dies  fordert Vorsitzender Paul Arnold von der Anbietergemeinschaft Urlaub auf dem Bauernhof Chiemsee-Wendelstein von seinen über 150 Mitgliedsbetrieben im Landkreis Rosenheim. Die Qualitäts-Anspruch stand ganz im Mittelpunkt der gut besuchten Jahresversammlung im Gasthaus „Zur Post“ in Rohrdorf, dabei konnte auch auf die gut 25jährige Bilanz der Anbietergemeinschaft seit der Gründung durch die damalige Kreisbäuerin Burgl Gschwendtner zurückgeblickt werden.

Als Mann der ersten Stunde hat Vorsitzender Paul Arnold den bisherigen Werdegang der Anbietergemeinschaft stark geprägt. Seinen Initiativen ist es zu verdanken, dass innerhalb der bäuerlichen Anbieter neben dem Qualitätsbewusstsein auch noch die Einführung von Mindestpreisen sowie die Betriebsklassifizierung als Voraussetzung für die Aufnahme in das Gastgeberverzeichnis durchgesetzt werden konnten. „Auf diese Weise haben wir das Image, dass Bauernhof-Urlaub ein Billig-Produkt ist, stark abbauen können“, so Paul Arnold, der unter den zustimmenden Ehrengästen unter anderem die neue Kreisbäuerin Katharina Kern, die Vertreter der UadB-Gemeinschaften von Traunstein und Berchtesgadener Land sowie viele Wirtschafts-Partner und Vertreter der heimischen Freizeiteinrichtungen begrüßen konnte. In seinem Rückblick erläuterte Arnold nicht nur, warum, sondern auch wie er auch auf Qualität setzte und weiterhin setzen will. Gemeinsam mit dem Amt für Landwirtschaft Rosenheim gab es Fortbildungsseminare zu den Themen „Frühstück mit Kalkulation“, „Telefon-Training“, „Reinigen wie ein Profi“, „Bildbearbeitung“ und zu Computerprogrammen. Der vorjährigen Mehrtages-Lehrfahrt nach Vorarlberg im Bregenzer Wald soll im heurigen Herbst eine Eintages-Informationsfahrt in den Bayerischen Wald erfolgen. Gemeinsame Leader-Projekte mit den Kolleginnen und Kollegen aus den Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land sollen gerade für PC-Kenntnisse ausgeweitet werden. „Antworten auf Quartieranfragen müssen genauso passen wie die Zusammenstellung der Futtermittel im Stall“ – damit brachte Arnold die Wichtigkeit im Umgang mit dem Gast zum Ausdruck. In diesem Zusammenhang gratulierte er dem Springerhof in Schechen und dem Zacherlhof in Nussdorf am Inn, die aufgrund ihrer Anbieter-Qualität im vergangenen Jahr die beiden einzigen Empfänger des Preises „Goldener Gockerl“ vom Landesverband UadB aus dem Landkreis Rosenheim waren. Zur Hebung der Qualität und zur Steigerung der Bekanntheit haben nach weiterer Auskunft des Vorsitzenden eine Führung im Wildreizeitpark Oberreith, die Präsentation bei der Hauptalmbegehung des Almwirtschaftlichen Vereins Oberbayern in Frasdorf, ein neuer Katalog, ein erweiterter Mitgliederausweis mit vielen Vergünstigungen (siehe www.chiemsee-bauernhofurlaub.de) beim regionalen Einkauf sowie die Teilnahme am Apfelmarkt in Bad Feilnbach und am Tag der offenen Ferienhöfe beigetragen. Zudem warb die Rosenheimer Anbietergemeinschaft bei drei Reisebörsen und auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Für heuer schließt sich UadB zusammen mit der Hochriesbahn und dem Tourismusverein Samerberg den Werbeaktionen des Urlaubstrucks aus Aschau i. Chiemgau in verschiedenen Städten Deutschlands an.

Stv. Landrat Kannengießer: „Qualität kommt von Herzblut“

„Herzblut braucht man als Vermieter, als Bäuerin und Bauer sowie als Gastgeber – und Herzblut verspürt man bei der Führung Eurer Gemeinschaft durch Paul Arnold“ – so stellvertretender Landrat Dieter Kannengießer vom Landkreis Rosenheim. Er würdigte die Leistungen im vergangenen Vierteljahrhundert und er stimmte Arnold zu als er sagte: „Qualitätsmerkmale zahlen sich aus und Erfolg geht nur in der Gemeinschaft“.  Zugleich ermunterte er die Bäuerinnen und Bauern, dass sie mit ihren bereits vorhandenen Fertig- und Fähigkeiten als Betriebswirtschafter, Handwerker und Techniker auch die Herausforderungen der neuen Medien meistern und damit weiterhin Erfolg haben werden. Auch Thorsten Alms, Marketing-Koordinator vom Landesverband Bauernhof- und Landurlaub Bayern lobte die Vorreiterrolle der Rosenheimer was Qualität, Preisgestaltung und Klassifizierung anbelangt. Über die Kooperation von UadB mit dem Amt für Landwirtschaft informierte in einem Vortrag Frau Marlies Schwaller unter dem Motto „Hoferlebnis ist für die Bauern etwas Selbstverständliches, für die Gäste aber ist es etwas Besonderes“. Auf die Frage „Wohin steuern wir?“ gab Frau Schwaller einen Ausblick aus eigenen Erfahrungen in den letzten 25 Jahren und sie lud zu einem Tagesseminar am 16. Mai in Rohrdorf mit Betriebsbesichtigung ein. Anmeldungen für das Seminar mit dem Titel „Der Weg zum erfolgreichen UadB-Betrieb“ nimmt das Amt für Landwirtschaft entgegen. Ein weiterer Fortbildungs-Termin für interessierte Vermieter wird am 8. Mai auf dem Kiasn-Bauernhof in Mühldorf bei Halfing von der Agrarsozialen Gesellschaft zum Thema „Outdoor-Cooking“ angeboten, Anmeldungen ebenfalls beim Amt für Landwirtschaft.  Qualitäts-Bestätigung bekamen auch Sabine Bauer für ihren von Franz Oberbauer und Sepp Stöffl geprüften Kassenbericht sowie Walter Drösler, der UadB Chiemsee-Wendelstein in der Internetdarstellung und bei Werbemitteln unterstützt. Bereits vor Versammlungsbeginn nutzen die Vermieter einen großen Informationsmarkt heimischer Leistungsträger und Freizeiteinrichtungen, um sich aktuell und reichlich mit Werbematerial einzudecken, diese Börse ist traditionell fester Bestandteil bei den Jahresversammlungen von UadB zum Saisonbeginn.

Fotos: Hötzelsperger  – Eindrücke von der JHV der Anbietergemeinschaft UadB Chiemsee-Wendelstein in Rohrdorf.

  1. Landrat Dieter Kannengießer informiert sich bei Hans Klauser vom EFA-Automobilmuseum in Amerang
  2. Weitere Eindrücke von der Tourismus-Börse
  3. Eindrücke von der Versammlung

Nähere Informationen:  www.chiemsee-bauernhofurlaub.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg