Über 500 Firm-Beteiligte bei der Langen Nacht in Prien

Feuer und Flamme waren die über 500 Teilnehmenden bei der Langen Nacht am Pfingstwochenende, die erstmals im Rahmen der Firmvorbereitung stattfand. Vor vielen Monaten entstand die Idee in einem Team von Ehrenamtlichen um Kaplan Leitenbacher und Pfarrer Hofstetter. Dass sie so einschlagen würde hatten die Veranstalter damals nicht geahnt: Fast alle 175 Firmlinge der Pfarrei Bernau sowie der Pfarrverbände Bad Endorf und Prien kamen zusammen, sehr viele Eltern und Paten. „Stark, dass ihr auch an uns Paten denkt und uns diese Erfahrung einer begeisternden Kirche ermöglicht“, so eine Patin. Und ein Vater lobte wie ihren Kindern „der Glaube und der Sinn der Firmung anschaulich und näher gebracht wird“. Insgesamt gab es über 30 Angebote im Verlauf der Nacht, die mit einem Nachtgebet in der Priener Pfarrkirche endete. Eine Feuer-Performance tauchte die Kirche in ein neues Licht und versetzte endgültig alle in Feuer und Flamme. Und trotzdem resümierte einer der Firmlinge: „Die lange Nacht war echt cool“. Die Erzdiözese bescheinigte der Langen Nacht Innovativität und Nachhaltigkeit und stufte das Projekt als förderungswürdig ein. Somit kann mit der gesamten Sammlung ein technisches Gerät zur Unterstützung der Kommunikation von Sprachbehinderten und Angestellten in Attl finanziert werden. Dort fanden einige der 48 Projekte statt, bei denen sich die jungen Christen engagierten. Kürzlich machten sie auch eine Fahrrad-Tour mit Asylbewerbern. Die Firmgottesdienste finden statt: in der Bernauer Pfarrkirche am Samstag, 13. Juni um 9.30 Uhr; in der Pfarrkirche Bad Endorf am Donnerstag, 25 Juni, um 9.30 Uhr und in der Priener Pfarrkirche am Donnerstag, 25. Juni um 14.30 Uhr.Klaus Hofstetter, Pfarrer
Fotos: Berger  – Weitere Fotos der Langen Nacht stehen demnächst zum Download bereit unter echt.stark.jetzt

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg

Eine Antwort für Über 500 Firm-Beteiligte bei der Langen Nacht in Prien

  1. Ja, war ECHT.STARK. da, kann ich nur bestätigen weil selber dabei, beteiligt und betroffen. Jetzt muss ich die Bilder nur auch wirklich noch auf die Homepage basteln …