Trachtler jubilierten beim Verein der Bayern in Berlin

Seit 140 Jahren gibt es in Berlin einen Verein der Bayern in Berlin. Ein schöner und beeindruckender Anlass zum gemeinsamen Feiern.

Die Interessengemeinschaft entstand 1876 als in Berlin 6.000 Bayern in Berlin lebten, das damals aus allen deutschen Bundesstaaten und Nachbarländern eine starke Zuwanderung erfuhr. Zum heurigen Jubiläum wurde dem Verein als dem ältesten aktiven Trachtenverein in Deutschland vom Deutschen Trachtenverband im Trachtenkulturzentrum des Bayerischen Trachtenverbandes in Holzhausen die höchste Auszeichnung, die Trachtentafel in Brillant übergeben. Nunmehr fanden sich in Berlin zur Jubiläumsfeier viele Trachtlerinnen, Trachtler, Musikanten und Fahnenabordnungen aus Bayern und Deutschland zum Gratulieren und Feiern im großen Festzelt auf dem eigenen Vereinsgelände am Hindenburgdamm in Lichterfelde ein.

Den Auftakt bildete ein Kirchenzug zum Ökumenischen Gottesdienst in der Evangelischen Paulusgemeinde Berlin-Lichterfelde mit Kaplan Prof. Dr. Kurt und von Prediger Andreas Penski. Hernach wurde wieder festlich mit der Musikkapelle Gablingen (bei Augsburg) und vielen Fahnenabordnungen zurückmarschiert. Der Festzug im belebten Berlin war nicht nur ungewohnt, sondern für viele Berliner ein besonderer Augen- und Ohrenschmaus. Am programmreichen Festakt im Festzelt beteiligten sich folgende Vereine und Gruppierungen: Trachtenverein D´Lauterachtaler Schmidmühlen aus der Oberpfalz (mit Bürgermeister Peter Braun vom Markt Schmidmühlen als Festredner), der Volks- und Gebirgstrachtenverein Hoamatland Amberg, der Gebirgstrachten-Erhaltungsverein Rosenheim 1 Stamm, der Bayernverein Einigkeit Dortmund, der Heimat- und Trachtenverein D´Argentaler Wangen aus dem Allgäu, der Verein der Bayern zu Chemnitz, der Volkstrachtenerhaltungsverein D´Ampertaler Dachau, der Mitteldeutsche Heimat- und Trachtenverband, die Deutsche Trachtenjugend im Deutschen Trachtenverband, die Katholischen Studentenverbindungen Rupertia Regensburg und Palatina Amberg/Weiden, das Blasorchester des Musikvereins Gablingen unter der Leitung von Martin Schamper, der Bayerische Trachtenverband und das Herdecker Alphorntrio aus Dortmund. Weitere Gratulanten aus Berlin waren Bezirksbürgermeister Norbert Kopp vom Bezirk Steglitz-Zehlendorf, der Gebirgstrachtenverein „G´stellt san ma“, der Schlesierverein Rübezahl, die Egerländerfreunde Berlin, der Schweizer Verein Berlin, die Folkloretanzgruppe Berlin-Köpenick, die Pommersche Landsmannschaft Berlin, die Finnische Volkstanzgruppe Berlin, die Prinzengarde der Stadt Berlin, die Katholische Studentenverbindung Bavaria zu Berlin sowie die Bläser vom Berliner Blasorchester. Natürlich zeigten die Gastgeber selbst mit ihren Vorständen Helmut Amberger und Lutz Bande sowie mit Jörg Mehnert als Vorsitzendem der Trachtengruppe und ihren Aktiven Schuhplattler und Trachtentänze. Gemeinschaftlich wurde noch die Amboß-Polka geplattelt und allgemein viel getanzt. Der Verein der Bayern bedankte sich bei allen Gastgruppen und Gratulanten mit einem Erinnerungsband und mit einer Festschrift, zu der auch der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer ein Grußwort sandte.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke vom Jubiläum Fest 140 Jahre Verein der Bayern in Berlin.

Nähere Informationen: Vorsitzender Helmut Amberger, Tel. 0171-5162833

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg