Tag des offenen Denkmals am 11. September

Zum heurigen „Tag des offenen Denkmals“ gibt es von Kreisheimatpfleger Karl J. Aß einige Vorschläge. Diese geben wir gerne weiter.

Höhenberg (Gemeinde Aschau i. Ch.)

Filialkirche Hl. Kreuz

Spätgotische Kirche, 1806 durch die Dorfgemeinschaft

vor dem Abbruch gerettet.

Bedeutender Hochaltar des Manierismus von 1637, sowie

2 spätgotische Seitenaltäre aus der Münchner Werkstatt

des Meisters von Rabenden (um 1510/20).

 Geöffnet von 14 bis 17 Uhr

Führungen 14.30 Uhr und 15.30 Uhr durch Martina Stoib M.A.

und den Heimat- und Geschichtsverein Aschau I. Ch.

 Archäologisches Privatmuseum Aringer

Regionale Funde aus der Bronze-, Römer- und Neuzeit.

Geöffnet 14 Uhr bis 17 Uhr,        

Führungen durchgehend durch Sebastian Aringer (08052/2596)

St. Florian (Gemeinde Frasdorf)

Wallfahrtskirche St. Florian

Spätgotische Kirche mit bedeutendem Hochaltar aus einer  Passauer (?) Werkstatt (um 1510),

sowie Seitenaltar des in München arbeitenden Meisters von Rabenden, um 1510/20,

der 1994 durch die Dorfgemeinschaft aus dem Museum zurückgeholt werden konnte.

Geöffnet 14 Uhr bis 17 Uhr,    

Führungen 14.30 Uhr und 15.30 Uhr durch Hildegard Osterhammer (08052/2452)

Foto: Hötzelsperger  – Kirche St. Florian

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg