Tag der Offenen Gartentüre am So., 26. Juni – Radtour von Prien nach Prien

Am Sonntag, 26. Juni bietet das Sachgebiet Gartenkultur und Landespflege im Landratsamt Rosenheim einen „Tag der Offenen Gartentüre“ von 10 Uhr bis 17 Uhr. Während dieser Zeit können nach einer ausgearbeiteten Route mit dem Fahrrad 14 Stationen gemacht werden, um kulturelle und gärtnerische Kleinode zu entdecken und anzuschauen. Die Tour beginnt beim Garten der Freien Waldorfschule Prien und endet beim Weinberg in Prien. Dazwischen sind folgende Stationen: Kirche Urschalling, Garten der Familie Bauer in Schörging, Schloss Wildenwart, Garten der Familie Stoib in Gaishacken, Gärten der Familien Mayer und Breitrainer in Atzing, Garten der Familie Stein in Hirnsberg, der Obst- und Kulturweg Ratzinger Höhe, der Rimstinger Aussichtsturm in Hitzing, der Lehrbienenstand auf der Ratzinger Höhe und ein Birnbaumzeiler mit fast 20 verschiedenen Mostbirnsorten.

Den Tag der offenen Gartentür gibt es seit 1999 in ganz Bayern und Tirol, traditionell am letzten Juni-Sonntag. Für den Landkreis Rosenheim wird für diesen Tag die rund 30 Kilometer lange Radtour extra ausgeschildert, etwa 600 Höhenmeter gilt es dabei zu bewältigen. Unterstützt wird das LRA von den Gartenbesitzern sowie von den Obst- und Gartenbauvereinen Prien und Umgebung, Frasdorf, und Hirnsberg-Pietzing.

Der Obst- und Gartenbauverein von Prien und Umgebung bietet in Gaishacken bei der Familie Stoib Kaffee und Kuchen sowie beim Priener Weinberg Kostproben des eigenen Weins an.

Fotos:  Hötzelsperger – Garten der Familie Stoib in Prien-Gaishacken – dieser liegt ebenfalls auf der Tour zu den offenen Gärten und Kulturdenkmälern.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg