Weihnachtssingen in der Kirche von St. Salvator – 680 Euro Erlös

Alle zwei Jahre veranstalten Mitglieder der Kreuztracht St. Salvator ein Weihnachtssingen in der Wallfahrts- und Filialkirche St. Salvator. Auch heuer war Jakob Steiner aus Atzing Organisator der Veranstaltung mit Unterstützung der örtlichen Mesner- und Kirchenpfleger-Familien Wimmer und Steindlmüller. Bis auf den letzten Platz besetzt war das tagsüber aufgewärmte Gotteshaus als Jakob Steiner die Willkommensgrüße vornahm. Am volks- und blasmusikalischen Programm wirkten mit die Geschwister Rauch, der Chiemsee-Winkl-Dreigesang, die Geschwister Fink und das Harfen-Duo Schwaiger aus dem Inntal, die Wildenwarter Weisenbläser, die Dirndl und Buam der Rosenwink-Familie aus Prutdorf sowie als Sprecherin Regina Wallner aus Prien-Bruck. In einem Grußwort bedankte sich Pfarrer Klaus Hofstetter vom Pfarrverband Prien für das Engagement zugunsten der Kirche von St. Salvator zumal die Spendenerlöse in Höhe von 680 Euro komplett der Kirche zugute kommen werden. Nach dem stimmungsvollen Programm mit Instrumental-, Gesangs- und Wort-Beiträgen verabschiedeten sich Mitwirkende und Besucher mit dem eindrucksvollen und dreigeteilten Andachtsjodler, zuerst mit den Bläsern, dann mit allen Mitwirkenden und schließlich mit der gesamten in der Kirche anwesenden Gemeinschaft.

hö/Fotos: Eindrücke vom Weihnachtssingen in der Wallfahrtskirche St. Salvator

Nähere Informationen: Organisator Jakob Steiner, Telefon 08051-4957

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg