Stimmungsvoller Dorffasching im Atzinger Vereinshaus

„Der sterbende Schwan“ als Einlage der Atzinger Trachtenvereins-Aktiven, das Tanz- und Showprogramm der Faschingsgilde aus Aschau i. Chiemgau sowie stets flotte Weisen der „Erlbach-Buam“ waren Garanten für einen überaus stimmungsvollen Dorffasching im voll besetzten Vereinshaus in Atzing.

Auf Einladung des Fördervereins zum Erhalt des Vereinshauses und mit Unterstützung aus den Reihen der örtlichen Feuerwehr und des Trachtenvereins wurde als Motto „Daxenball“ auserwählt. Ausgediente Christbäume wechselten sich mit der herkömmlichen und farbigen Faschingsdekoration ab und boten den Besuchern einen fröhlichen Anblick. Das Aschauer Prinzenpaar Theresa I. und Martin II. kam mit Garde und gesamten Hofstaat nach Atzing und überreichte gleich vier Orden. Diese bekamen Festleiter Michael Schlosser für seine Verdienste bei den Vorbereitungen für das heurige Gautrachtenfest in Atzing, Theresa Aiblinger für die Einstudierung der Tanz-Einlage „Der sterbende Schwan“ sowie die Schwestern Regina und Marlene Rauch für deren Aktivitäten innerhalb des Trachtenvereins „Daxenwinkler“ Atzing. Gerne angenommen wurden auch die musikalischen Einladungen der „Erlbach-Buam“ zum allgemeinen Tanz und die Daxen-Bar, die auch für Autofahrer raffinierte Getränke anbot.

Fotos: Rainer Nitzsche – Eindrücke vom Atzinger Dorffasching im voll besetzten Vereinshaus in Atzing
Nähere Informationen: www.gaufest.bayern

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg