Stimmungsvoller Abend beim „Verein der Bayern in Berlin“

Wie in den letzten Jahren, so haben sich auch in diesem Jahr wieder zu Beginn der Grünen Woche Gäste aus Bayern zu einem Heimatabend in unserer Almhütte eingefunden. Es war ein zünftiges Beisammensein mit Trachten- und Musikgruppen vom Allgäu bis Oberbayern.

Besonders stark vertreten war der Chiemgauer Alpenverband. So war der Hufeisenverein von Prien-Kaltenbach mit Vorstand Peter Freund zu Gast in unserer Almhütte. Im letzten Jahr feierte diese Verein bereits sein 40-jähriges Bestehen. Dessen Mitglieder pflegen die außergewöhnliche sportliche Disziplin des „Hufeisenschmeißens“. Mit dem Gebirgstrachten-Erhaltungsverein „Chiemgauer München“, begleitet von ihrem 1. Fähnrich Jens Wörner, hatten die Chiemgauer Unterstützung aus der Landeshauptstadt München mitgebracht. Dieser Trachtenverein bildet seit 123 Jahren den Stützpunkt der Chiemgauer in der Landeshauptstadt.
Besonders erfreut hat uns, dem „Verein der Bayern in Berlin“, dass unser langjähriger Freund Toni Hötzelsperger aus Prien bei uns zu Gast war, mit dabei die netten Priener Rathausdamen. Neben seiner Funktion als Leiter der Gästeinformation Samerberg, ist der Toni auch der Vorsitzende des GTEV „Daxenwinkler“ Atzing, dessen Verein in diesem Jahr sein 120. Gründungsfest feiert. Zusammen mit dem 81. Gautrachtenfest des Chiemsee-Alpenverbandes ist dieses Fest, das vom 27. Juli bis 7. August 2017 in Atzing stattfindet, eines der größten diesjährigen Brauchtumsveranstaltungen in Bayern. Alle Freunde des Bayerischen Brauchtums sind hierzu recht herzlich eingeladen.
Aus dem Allgäu hat sich die Musikkapelle von Roßhaupten am Forggensee , mit dem musikalischen Leiter Markus Thaler, bei uns eingefunden. Diese Allgäuer Blaskapelle blickt, wie auch unser Verein, auf eine über 140 jährige Vereinsgeschichte zurück. Mit dabei waren auch Trachtler vom Trachten- und Heimatverein Mühlbachtaler Lindenberg aus dem West-Allgäu. Als weitere Musikgruppe war die Musikkapelle aus Unterammergau mit ihrem musikalischen Leiter, Leonhard Buchwieser, bei uns zu Gast. Mit ihrer Vereinsgeschichte von 206 Jahren ist dieser Musikverein sicherlich einer der ältesten in Bayern. Freundlicherweise haben die Gäste aus Unterammergau Ihre Instrumente ausgepackt und mit erstklassigen Klängen zur musikalischen Umrahmung des Heimatabends beigetragen.
Mit dabei war auch ihr 1. Bürgermeister Michael Gansler. Ja sogar den Landrat vom Landkreis Garmisch-Partenkirchen, Anton Speer, haben sie mitgebracht. Mit humorvollen bayerischen Reimen bewies der Landrat, dass er nicht nur in der Politik eine Koryphäe ist. Nachdem auch noch der Geschäftsführer der Tourismus „Ammergauer Alpen“, Florian Hoffrohne, mitgekommen war, kann man sagen, dass sich die Ammergauer mit der nahezu „vollen Mannschaft“ bei uns eingefunden haben. Die Gäste wiesen mit Stolz darauf hin, dass bei Unterammergau auch die berühmten Oberammergauer Passionsspiele stattfinden.
Auch ein Vertreter des beim Bayerischen Trachtenverbandes, Walter Weinzierl aus Kolbermoor, hat uns die Ehre erwiesen. Der Walter betreut auf der „Grünen Woche“ mit seiner Frau Anneliese den dortigen Informationsstand des Bayerischen Trachtenverbandes.
Extra aus Dachau waren auch der Schorsch Schwarzbauer mit seiner Hanni von „D‘ Ampertaler“ aus Dachau angereist, um im Rahmen der „Grünen Woche“ mal wieder beim „Verein der Bayern in Berlin“ rein zu schauen.
Was die Gastronomie anbetrifft, so hat sich unser Hüttenwirt Lutz Bande mit seinem Team mal wieder von der besten Seite gezeigt. Mit seinen deftigen bayerisch-berlinerischen Schmankerln und bayerischem Bier waren die Gäste sichtlich zufrieden.
Mit einem herzliches Dankeschön wurden die Gäste von den Mitgliedern des „Vereins der Bayern in Berlin“ verabschiedet und ihnen eine angenehme Heimreise gewünscht.
Man sich hoffentlich bald wieder auf unserem Bayernplatz in Berlin.

Helmut Amberger
Verein der Bayern in Berlin e.V.

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg