Spendenfreudiger Frasdorfer Frauenbund

1000 Euro übergab die Vorstandschaft des Frasdorfer Frauenbundes Christa Buchecker, Maria Steinberger, Antonie Aicher und Irmi Bauer (von links) bei der gut besuchten Adventfeier im Pfarrheim Frasdorf an die BRK Bereitschaft Aschau.
„Jede von uns kann in die Verlegenheit kommen, dass sie daheim oder auf der Straße, im Haus oder bei der Arbeit draußen einen Unfall erleidet und auf einen Krankentransport angewiesen ist, da sollten die Sanitäter auch mit dem bestmöglichen Material ausgerüstet sein“, so die Vorsitzende Antonia Aicher. Besinnlich beendeten die Frasdorfer Frauen bereits jetzt das Jahr, gemeinsam mit Gabi Reiserer sangen sie die althergebrachten Weihnachtslieder.
Die BRK-Bereitschaft Aschau muss im kommenden Jahr ein neues Sanitätsfahrzeug als Ersatz für ein über 25 Jahre altes Auto beschaffen. Die Sanitätsbereitschaft Aschau verfügt für den Sanitätsdienst über zwei Fahrzeuge, davon stammt ein Krankentransportwagen aus der Beschaffung des Bundes für den Katastrophenschutz und ist in einem guten Zustand. Das zweite Sanitätsauto ist über 25 Jahre alt und wird in Aschau seit über 20 Jahren eingesetzt. Es entspricht auch nach allen Nachrüstungen nicht mehr den Standards, die heute an ein solches Fahrzeug gesetzt werden. Die Kosten für ein solches Fahrzeug betragen nach Abzug aller Zuschüsse und Rabatte rund 80000 Euro. Der im Oberen Priental dringend notwendige Allradantrieb kostet weitere 10000 Euro.

Bericht und Foto: Heinrich Rehberg

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg