Seit 20 Jahren spielt der Kieferer Gießenbachklang

Die Samerberger Nachrichten stellen gerne heimatliche Volksmusikgruppen vor, heute den Kieferer Gießenbachklang, den es seit nunmehr zwei Jahrzehnten gibt.Als zu Weihnachten 1994 für einen Kindergottesdienst des Kieferer Trachtenvereins in der König-Otto-Kapelle mehrere Bläser benötigt wurden, dachte keiner daran, daß daraus eine feste Musikgruppe entstehen würde. Doch seit nunmehr 20 Jahren spielen Joachim Buchmann (1.Flügelhorn), Florian Schwaiger (2. Flügelhorn, Baßflügelhorn), Markus Schmid (diat. Harm., Akkordeon, Ventilposaune und Klarinette), Sebastian Hartinger (Ventilposaune, Tenorhorn), Sebastian Bleier (Harfe, Klarinette, Saxophon und Schlagzeug) und seit 2014 Sebastian Lang (Tuba) als dörfliche “Gebrauchsmusik“ im allerbesten Sinn des Wortes. Sie umrahmen Vereinsfeiern, Hochzeiten, Beerdigungen, Theateraufführungen, Preisplatteln, Almkirta, Adventsingen, Maiandachten, Gottesdienste, Sänger- und Musikantentreffen usw. Besonders gern denken Sie an diverse Einweihungsfeiern für neu errichtete Kapellen zurück, an die Musikantenwallfahrten am Petersbergl und die ORF-Fernsehsendung „Klingendes Österreich“ mit Sepp Forcher, die bei strahlendem Föhnwetter am Wendelstein stattfand. Durch den Instrumentenwechsel ergibt sich eine erstaunliche Vielfalt an Besetzungsvarianten. Die klassische Inntaler-Partie, die kleine Blasmusik oder eben die Weisenbläser-Besetzung sind einige davon. Gerade das Weisenblasen, ob in der Kirche oder auf der Alm, liegt den Musikanten besonders am Herzen. Als vor gut 15 Jahren in Kiefersfelden die historische Inntaler Tracht wiederbelebt wurde, beteiligte sich der Gießenbachklang in erheblichem Maße daran und hebt sich seither auch optisch von vielen anderen Volksmusikgruppen ab.

Kontakt: Sebastian Hartinger, Tel.: 08033/6615 E-Mail: sebastian.hartinger@t-online.de oder
Markus Schmid, Tel.: 08033/309035

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg