Schmankerl-Korb-Gewinn im Bauernhausmuseum Amerang

Ein Museum, das Appetit macht auf mehr – auch das ist das Bauernhausmuseum Amerang. Einen Tag lang verwandelte sich das Bauernhausmuseum des Bezirks Oberbayern am 15. Juni in einen kulinarischen Tempel mit großem Außengelände. Beim ersten Markttag „Genuss im Chiemgau“ präsentierten mehr als 15 Aussteller ihre Produkte aus dem Chiemgau und den angrenzenden Regionen. Es gab viel zu entdecken, und vor allem viel zu probieren und zu schmecken. Die saftigen Bio-Erdbeeren genossen die Besucher genauso wie den Schokokuchen oder die Dinkel-Taler, wie das Bio-Rind im Glas als deftiges Gulasch, oder den herzhaften Bergkäse. Auch flüssige Kostbarkeiten lockten zum Probieren: Alkoholische Getränke wie ein Rosenlikör oder nicht-Alkoholisches wie Ingwer-Sirup fanden viele Abnehmer. Dazu gab es die ganze Bandbreite leckerer, frischer Schlemmereien: Wurst- und Fleischspezialitäten vom Schwein, eine vielfältige Auswahl an Käsesorten, Kräuterlikör, Kaffee, Milch und Joghurt sowie Getreideprodukte, Öl, Essig, Honig und vieles mehr. Als Extra-Service boten viele Aussteller Rezepte zum Mitnehmen an. So wird manch ein Gast jetzt daheim die Überbackenen Auberginen mit Ziegenkäse oder eine sommerliche Ziegenkäse-Tomaten-Terrine probieren.

„Allen Beteiligten war es eine Herzensangelegenheit, geschmacklich hochwertige Produkte zu präsentieren und zu zeigen, wie „echte“ Lebensmittel ohne Zusatz von industriellen Hilfsmitteln schmecken“, so die örtliche Leiterin des Bauernhausmuseum Dr. Claudia Richartz. „An jedem Stand haben unsere Besucher ehrliche Informationen darüber erhalten, wie die Schmankerl hergestellt und verarbeitet werden, und wie viel Arbeit auch dahinter steckt.“
Zu gewinnen gab es nicht nur neue Einsichten über den Wert heimischer Produkte aus der Region. Die Besucherinnen und Besucher konnten über ihr „Lieblingsschmankerl“ auf dem Markt abstimmen einen kleinen Genusskorb mit Chiemgauer Spezialitäten gewinnen. Darüber freuen kann sich jetzt Gabriele Gubisch aus Amerang.

Weitere Informationen zum Museum telefonisch unter 08075 / 91 509 11 oder im Internet unter www.bhm-amerang.de

Bildunterschrift:
Gabriele Gubisch freut sich über den Schmankerl-Korb.

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg