Salzbergwerk Berchtesgaden feiert im nächsten Jahr 500. Geburtstag

Salzabbau hat im Berchtesgadener Land eine jahrhundertealte Tradition. Im kommenden Jahr steht deshalb ein ganz besonderes Jubiläum an. Das Salzbergwerk Berchtesgaden feiert ein in Deutschland noch nie dagewesenes Jubiläum.

500 Jahre Salzabbau in höchster Qualität aus dem Innersten der bayerischen Alpen. Das mit einer paradiesischen Natur gesegnete Berchtesgaden am Königssee ist 2017 mit dem Jubiläum um eine weitere touristische Attraktion reicher. „500 Jahre Salzabbau unter den unterschiedlichsten historischen und politischen Bedingungen der letzten Jahrhunderte, ist Anlass genug, ein angemessenes Jubiläumsjahr für das Salzbergwerk Berchtesgaden auszurichten“, sagt Ulrich Fluck, Vorstandssprecher der Südwestdeutsche Salzwerke AG (Heilbronn), die Eigentümerin des Bergwerks ist. Dabei ist sich Fluck der großen Verantwortung natürlich bewusst, auch in Zukunft Salz aus dem Berchtesgadener Bergwerk zu gewinnen und zu Markensalz in Premiumqualität weiterzuverarbeiten. Zum einen stellt das Salzbergwerk einen bedeutenden wirtschaftlichen Faktor für die Region als Arbeitgeber dar, zum anderen ist es touristischer Magnet in der Region. 2015 kam nach einer Befragung internationaler Gäste durch die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT, Frankfurt), Berchtesgaden mit dem Salzbergwerk unter die Top 20 der beliebtesten Reiseziele. Und dabei weiß nicht jeder der jährlich 350.000 Besucher, dass neben dem öffentlich zugänglichen Schaubergwerk seit 500 Jahren permanent hart gearbeitet wird. Und genau das will Peter Botzleiner-Reber, Tourismuschef des Salzbergwerks, ändern, indem „wir das Jubiläum nutzen und unseren Besuchern spannende Einblicke in die beharrliche Arbeit der Bergleute geben“. Ein solcher Geburtstag will gut vorbereitet sein, schließlich gibt man 2017 seine ganz besondere Visitenkarte ab.  Am Erscheinungsbild mit Logo, Slogan und verschiedensten Gestaltungs- maßnahmen im Schaubergwerk mit angeschlossenem Shop wird gerade gearbeitet. Hinzu kommen eine Fotostrecke, die die Bergler bei der Arbeit zeigt und verschiedene Aktionen, die den vielen großen und kleinen Besuchern die Arbeit unter Tage anschaulich und hautnah

näher bringt. Den Höhepunkt bildet schließlich zu Pfingsten 2017 ein großes Fest in der Marktgemeinde Berchtesgaden.

Pressekontakt

marcon.

Stefan Bruckner
Hauptstraße 1
D-82008 Unterhaching
Telefon:  +49 89 55 05 201 12
Mobil:      +49 172 911 6007

stefan.bruckner@marcon-int.de
www.marcon.de

 

Salzbergwerk Berchtesgaden

SÜDSALZ GmbH

Peter-Botzleiner-Reber

Leitung Tourismus

Salzbergwerk Berchtesgaden

Bergwerkstraße 83

D-83471 Berchtesgaden

 

Bildquellen

Salzbergwerk Berchtesgaden 2016

 

Foto des Führungsteams auf dem Zug

In Verantwortung (v. l. n. r.): Ulrich Fluck (Vorstandssprecher Südwestdeutsche Salzwerke), Peter Botzleiner-Reber (Leitung Tourismus Salzbergwerk),

Wolfgang Rüther (Vorstand Südwestdeutsche Salzwerke)

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg