Salzbergwerk Berchtesgaden feiert 2017 500. Geburtstag.

Ab dem 1. Januar 2017 startet das Salzbergwerk Berchtesgaden in ein ganz besonderes Jahr. Da nämlich feiert das Salz in Berchtesgaden seinen 500. Geburtstag. Gregor Rainer, Probst des Klosterstifts Berchtesgaden, gründete 1517 mit dem Anschlagen des Petersbergstollen das heute bei nationalen wie internationalen Besuchern so beliebte Salzbergwerk Berchtesgaden. „Damit begann die einmalige Geschichte von 500 Jahren beharrlicher und ununterbrochener Arbeit der Bergleute, besonderer Traditionen sowie  spannender technischer Innovationen“, sagt Tourismuschef Peter Botzleiner-Reber vom Salzbergwerk mit  Stolz. Das will 2017 gebührend gefeiert werden, die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren.  Und eine Attraktion können die Besucher schon jetzt erleben. Es ist der komplett neu konzeptionierte Magische  Salzraum. Die Besucher betreten bei ihrer Besichtigungstour einen dunklen Raum mit sphärischen Klängen,  was insgesamt eine mystische Atmosphäre schafft. Hier wird Ursprung und Entwicklung des Salzes sowie seine  Bedeutung für das menschliche Leben auf eine besonders kreative wie emotionale Art und Weise dargestellt.  Aus kristallinen Licht-und Wasserspielen in hochauflösender digitalen Qualität entstehen Salzkristalle iVerbindungen mit der Menschheitsgeschichte bis hin zu verschiedensten Lebensmitteln, die in früheren Zeiten nur durch Salz haltbar gemacht wurden. Das ganze Spektakel wird gestützt durch historische wie aktuelle Bildepen.Botzleiner-Reber unterstreicht dabei die alles in allem „dramatische und gleichzeitig informative Gesamtkomposition der aufwendig inszenierten Digitalshow.“

Salzbergwerk Berchtesgaden

SÜDSALZ GmbH

Peter-Botzleiner-Reber

Fachbereichsleiter Tourismus

Salzbergwerk Berchtesgaden & Alte Saline Bad Reichenhall

Bergwerkstraße 83

D-83471 Berchtesgaden

 

Wissenswertes über den Salzabbau

Das Salzbergwerk Berchtesgaden ist seit 1517 ununterbrochen in Betrieb. Bis 300 m unter der Talsohle sind im Bereich des Salzbergwerks

Salzvorkommen nachgewiesen. Dort befindet sich tief im Gebirge ein gewaltiger Salzstock, der vor etwa 250 Millionen Jahren durch das

Verdunsten eines Urmeeres entstand. Durch die Natur-gewalten der Alpenauffaltung wurde das Salz im Gesteinsmassiv versiegelt und

wird seit über 500 Jahren mittels reinem Quellwasser aus den Alpen als „Sole“ herausgelöst und in einer eigenen „Soleleitung“ von

Berchtesgaden nach Bad Reichenhall gepumpt. Das Salzbergwerk Berchtesgaden liefert einen großen Teil der Alpensole, die von der

Südsalz GmbH in der Bad Reichenhaller Saline zum Bad Reichenhaller AlpenSalz in höchster Qualität weiterverarbeitet

wird.

 

Wissenswertes über das Salzbergwerk Berchtesgaden

Auf fünf Abbauebenen sind derzeit 20 moderne Bohrspülwerke in Betrieb. Pro Jahr werden rund 1.000.000 m³ Sole aus dem Salzbergwerk

Berchtesgaden gefördert. 1.700 m³ Süßwasser werden dafür täglich benötigt. Das Salzbergwerk beschäftigt rund 100 Mitarbeiter, wovon

die Hälfte unter Tage arbeitet.

 

Wissenswertes über das Schaubergwerk Berchtesgaden

Die einmalige und jahrhundertelange Tradition des Salzabbaus in Berchtesgaden kann im Schaubergwerk, direkt neben den Stollen, in denen

seit 500 Jahren abgebaut wird, in spannenden Besichtigungstouren erlebt werden. Im Jahr 2007 wurde das Salzbergwerk Berchtesgaden zum

modernen Erlebnisbergwerk umgestaltet. Das beliebte Ausflugsziel in den Berchtesgadener Alpen wurde somit zu einem der weltweit

innovativsten Erlebniszentren des Salzabbaus. In modernen audiovisuellen Darstellungen, 3D-Animationen und Lasershows wird der

Salzabbau und seine Historie eindrucksvoll präsentiert. Der Rundgang bietet Jung und Alt zudem so bekannte traditionelle Bestandteile wie

die Einfahrt mit der Besucher-Grubenbahn, die Rutsche in der Salzkathedrale oder die Fahrt mit dem Floß über den Spiegelsee unter Tage.

 

Besucher pro Jahr                                                         ca. 350.000

Streckenlänge der Besucher-Grubenbahn         1.400 m

Temperatur unter Tage                                               +12 Grad

Länge der ersten Rutsche                                          34 m

Länge der zweiten Rutsche                                        40 m

Dauer der Besichtigung                                               1,5 Stunden

 

Wissenswertes über die Südwestdeutsche Salzwerke AG (SWS)

Die Südwestdeutsche Salzwerke AG, Heilbronn, ist einer der bedeutendsten Salzproduzenten Europas. Im Konzern der Südwestdeutsche
Salzwerke AG wird sowohl Stein- als auch Siedesalz für Industrie, Gewerbe und private Haushalte (u. a. die bekannte Traditionsmarke
‚Bad Reichenhaller‘) sowie für den Winterdienst hergestellt. Gewonnen wird das Salz in den Bergwerken Heilbronn und Berchtesgaden und aus
dem unberührten, tief unter den Alpen im Gebiet von Bad Reichenhall liegenden Solevorkommen. Die Weiterverarbeitung und Veredelung zu
Siedesalz erfolgt in den Salinen in Bad Friedrichshall und Bad Reichenhall.

 

Mitarbeiter SWS-Konzern           1.062

davon

SWS AG                                                  600

Südsalz GmbH                                     441

Reederei Schwaben GmbH             21

 

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg