Roter Mohn bringt Farbe und Freude ins Priental

Wenigstens für einige Stunden ist am vergangenen Wochenende der Sommer zurückgekehrt gewesen. Am Wegesrand von Aschau i.Chiemgau blühte dabei auch der wilde Mohn bei den wohltuenden Sonnenstrahlen in seiner vollen Pracht auf.

Beim Anblick dieses Fotos summt es einen auch gleich in den Ohren und es kommt einen die Melodie vom Filmklassiker „Roter Mohn“ aus den 1950er Jahren. Bis jedoch die Blütenpracht dieser besonderen Pflanze vorbei ist, wird noch einige Zeit vergehen. Die orangerot leuchtenden Mohnblumen zieren zurzeit Schloss Hohenaschau, das bedingt durch Dachsanierungsarbeiten total eingerüstet ist. Den perfekten Anblick verleiht dem Ganzen dann noch der blaue Himmel, die weißen Wolken und natürlich das spitze Aschauer Felsmassiv, das Zellerhorn (rechts im Bild).

Bilder: Herbert Reiter

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg