Rosenheimer Künstler-„Frühlingsgefühle“ vom 5. bis 7. Mai in Glonn

Schwungvolle Kalligraphien und figürliche Plastiken begrüßen in Glonn den Frühling. Von Freitag den 5. Mai bis Sonntag den 7. Mai 2017 stellen zwei Rosenheimer Künstlerinnen ihre Unikate in der Klosterschule in Glonn aus.

Heike Weber bringt feinsinnige Texte kunstvoll auf verschiedene Papiere. Inspiriert durch schöne Worte schreibt, malt oder spritzt sie mit Tusche, Acryltinte und Gouache ihre Kunstwerke. Die Aussagen großer Dichter beziehen sich in dieser Ausstellung natürlich auch auf das Thema Frühling. Die grazilen Damen aus Ton von Helga Zellner scheinen so, als würden sie in den bunten Kleidern in der Frühlingsluft zu den Texten tanzen. Die Plastiken sind bis ins kleinste Detail ausgearbeitet und ausdrucksstark, sodass sich die Besucher zusammen mit den Texten in die fröhliche Atmosphäre hineinversetzen können.
Die beiden Künstlerinnen aus Rosenheim lernten sich als Mitglieder des Samerberger Künstlerkreises kennen und stellten ihre Werke bereits in der Vergangenheit zusammen aus. Beide Techniken ergänzen sich schließlich formvollendet und führen bei den Besuchern nun auch in Glonn bestimmt Frühlingsgefühle herbei.
Die Vernissage ist am 5. Mai um 19.30 Uhr. Öffnungszeiten: Samstag, 6. Mai von 14 bis 18 Uhr. Sonntag, 7. Mai von 11 bis 18 Uhr. Klosterschule, Klosterweg 7 in 85625 Glonn.

Nähere Informationen: www.heikeweber-kalligraphie.de

Anton Hötzelsperger

Nachrichten

Freier Journalist, Leiter der Gäste-Information Samerberg